Youtube startet mit kostenpflichtigen Kanälen

Youtube startet mit kostenpflichtigen Kanälen

Youtube startet mit kostenpflichtigen Kanälen

(Quelle: Youtube)
24. Juni 2018 -  Mit kostenpflichtigen Kanal-Abos will Youtube den Kanalbetreibern neue Einnahmemöglichkeiten verschaffen. Vorderhand können aber nur Betreiber davon profitieren, die über mindestens 100'000 Abonnenten verfügen.
Bis anhin war das Abonnieren von Youtube-Kanälen stets kostenlos, ein Mausklick genügt und man verpasste kaum mehr ein Video. Nun wollen die Macher den Kanalbetreibern aber neue Einnahmequellen verschaffen. Wie im Youtube-Blog angekündigt wird, haben Kanalbetreiber künftig die Möglichkeit, für die Nutzung ihrer Kanäle eine monatliche Gebühr von knapp 5 Dollar zu verlangen, was bisher nur einer kleinen Gruppe von Anbietern ermöglicht wurde. Im Rahmen dieser Premium-Angeboten können dann spezielle Video-Angebote oder Live-Streams serviert werden. Vorerst kann diese neue Monetarisierungquelle aber nur von grossen Kanalbetreibern genutzt werden, die über mindestens 100'000 Abonnenten verfügen.

Dazu wurden auch einige aktuelle Zahlen zur Youtube-Nutzung bekanntgeben. So nutzen derzeit monatlich über 1,9 Milliarden Nutzer den Videodienst. Dazu sei die Zahl der Kanalbetreiber, die jährlich eine fünfstellige Summer verdienen um 35 Prozent angestiegen und jene, die einen sechsstelligen Betrag einstreichen, um 40 Prozent. Konkrete Zahlen werden allerdings nicht genannt. (rd)
Weitere Artikel zum Thema
 • Die Schweiz nutzt Youtube, Netflix und Spotify
 • Youtube für iOS kriegt dunkles Design
 • Youtube saugt iPhone-Akku leer

Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2018/07
Schwerpunkt: Unified Communication
• Der Wunsch als Vater des Gedankens
• Viel Potential mobiler UC-Lösungen bleibt ungenutzt
• Digitale Assistenten für smarte Meetings
• Marktübersicht: Die Telefonanlage wird virtuell
• Unternehmens­kommunikation in Zeiten von All IP
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER