Smartphones dominieren bei Internetnutzung

Smartphones dominieren bei Internetnutzung

Smartphones dominieren bei Internetnutzung

(Quelle: Quickline)
8. Mai 2018 -  Der Zugang ins Internet geschieht heute mehrheitlich über das Smartphone, dicht gefolgt vom Laptop. Dies und weitere Erkenntnisse zeigt eine repräsentative Umfrage von Quickline.
Das Smartphone ist heute mit 59 Prozent das meistgenutzte Gerät für die Internetnutzung. Auf Platz zwei folgt der Laptop (53,8%), Platz drei geht an Desktop-PCs (38,8%). Auf den Plätzen vier und fünf folgen Tablets (28,4%) und schliesslich Fernsehgeräte (11,6%). Dies die Resultate einer repräsentativen Umfrage von Quickline. Dazu befragte das Marktforschungsinstitut Marketagent im Auftrag von Quickline 1000 repräsentative Personen in der Deutschschweiz, egal, bei welchem Anbieter diese Kunden sind.

Besonders beliebt ist das Smartphone zum Surfen bei Frauen bis 40 Jahren (80,8%). Bei Männern der gleichen Alterskategorie sind es 72,5 Prozent. Ab 40 Jahren aufwärts werden Laptop und Desktop (ab 50 Jahren) am häufigsten genutzt.

Dabei zeigen sich allerdings Unterschiede, zu welchen Zwecken welche Geräte verwendet werden. So sind Online-Shopping und das Buchen von Reisen beliebte Aktivitäten, die vorwiegend via Laptop abgewickelt werden. Und auch fürs E-Banking wird der Laptop (59,6%) bevorzugt eingesetzt.
Yann Steulet, Managing Director Residential bei Quickline: "Es überrascht nicht, dass der Anteil der Nutzer, die noch vor kurzem hauptsächlich mit dem Laptop oder Desktop ins Internet gelangten, inzwischen hinter dem Smartphone liegen. Das Internet wird immer mobiler. Das Smartphone wird sich in Zukunft wohl noch stärker als das Gerät mit dem meistgenutzten Internetzugang etablieren." (swe)
Weitere Artikel zum Thema
 • Social Media und Co. bei Schweizern im Dauerbetrieb
 • Immer mehr Schweizer bezahlen für Video-Inhalte
 • Whatsapp hat Telefonie verdrängt

Vorherige News
 
Nächste News

Kommentare

Dienstag, 8. Mai 2018 Weber
Eine Reise buchen über Smartphone geht vielleicht bei einer pauschalreise wenn man genau weiss was man will. Wer sich jedoch einen überblick über das Angebot verschaffen will nutzt dazu präferiert ein Laptop mit angeschlossenem 27 Zoll Monitor. Da bleibt auch der Überblick da und man bucht das was man wirklich möchte. Bequem mit 10Finger System Namen eingeben Pass Nr. nichts herlicher als das. Auf meinem Smartphone ist das alles auch möglich jedoch ist das primitiv und Webseiten sind in der Mobile Version oft eingeschränkt.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2018/07
Schwerpunkt: Unified Communication
• Der Wunsch als Vater des Gedankens
• Viel Potential mobiler UC-Lösungen bleibt ungenutzt
• Digitale Assistenten für smarte Meetings
• Marktübersicht: Die Telefonanlage wird virtuell
• Unternehmens­kommunikation in Zeiten von All IP
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER