Cloud Computing - mit Sicherheit eine Spielwiese für Innovationen und Wachstum

Cloud Computing - mit Sicherheit eine Spielwiese für Innovationen und Wachstum

Artikel erschienen in IT Magazine 2018/03
Seite 1
3. März 2018 -  Von Tom Hager

Der Weg in die Cloud muss vorausschauend geplant und die Daten sicher migriert werden – nur so erzielen Unternehmen den gewünschten Mehrwert ihrer Cloud-Initiativen und profitieren von den Vorteilen neuester Cloud Computing-Entwicklungen.
Die ungebremste Zunahme von Daten und Informationen mobilisiert den Cloud-Markt, Rechenzentren schiessen wie Pilze aus dem Boden – aber auch ganz neue Services entstehen: Mit seinem "Snowmobile" befördert der Online-Riese Amazon seit kurzem riesige Datenbestände seiner Kunden in Exabyte-Grössenordnung per LKW aus dem Unternehmensrechenzentrum in die AWS-Cloud. Und im Fashionstore Zalando werden unter Einsatz enormer Cloud-Rechenleistung und -Speicherplatz Modetrends und Kundenverhalten mittels "Deep Learning" analysiert.

Die Cloud ist eine Spielwiese für Innovationen und Wachstum: sie soll die Geschwindigkeit und Agilität der Unternehmensprozesse steigern, Kosten reduzieren oder die digitale Transformation unterstützen. Kein Wunder also, dass mittlerweile fast jedes Unternehmen Anwendungen, Infrastruktur oder auch Security-Lösungen aus der Cloud bezieht. Einige unter ihnen verfolgen sogar eine First-Cloud-Strategie und prüfen vor jeder neuen Investition in die IT-Infrastruktur immer erst die Einsatzmöglichkeiten von Cloud-Angeboten. Der wirtschaftliche Druck ist offensichtlich sehr hoch, was aber ist mit den alten Bedenken in Zusammenhang mit Datenschutz, Kontrolle und Speicherort der Daten? Ist die steigende Nutzung auch ein Zeichen wachsenden Vertrauens? Schliesslich ist Cloud Computing keine brandneue Technologie mehr.
Die führenden Anbieter von Cloud-Services haben viel in ihre Sicherheitsinfrastrukturen investiert. Behörden, wie die amerikanische Standardbehörde NIST oder das Bundesamt für Informationssicherheit in Deutschland haben Mindestanforderungen und Sicherheitsempfehlungen für Cloud Computing-Anbieter formuliert. Und auch bei den Cloud-Nutzern spielt das Thema Sicherheit eine ganz neue Rolle.

Auch viele Unternehmen haben bereits beträchtliche Summen für IT-Sicherheit und Compliance ausgegeben und die Sicherheitsempfehlungen für die Cloud-Umgebung können, trotz besonderer Anforderungen, nicht mehr einfach isoliert betrachtet werden. Im Netzwerk gehören die Unterteilung kritischer Anwendungen oder vertraulicher Daten und die Partitionierung von Geräten zu den fundamentalen Security-Massnahmen. Die Einhaltung geltender Sicherheitsrichtlinien wird mit Firewalls oder Identitäts- und Zugriffskontrollen durchgesetzt. Virtualisierung und Cloud-Computing beruhen hingegen auf dem Prinzip der "Shared Ressources", der gemeinsamen Nutzung von Infrastrukturen, Plattformen oder Anwendungen, was die Durchsetzbarkeit des Zero Trust-Prinzips erschwert. Werden Daten zentralisiert, um Leistung und Effizienz zu steigern, hat das immer Auswirkungen auf die IT-Sicherheit. Für solche Daten sollten also eigene Schutzmassnahmen angewendet und spezielle Sicherheitslösungen eingesetzt werden.
 
Seite 1 von 5
Nächste Seite

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2018/06
Schwerpunkt: Blockchain in der Praxis
• Blockchain und die dezentrale Zukunft
• Blockchain - Anwendungsbereiche für Firmen
• Smart Contracts, die Zukunft der Blockchain
• Marktübersicht: Blockchain-Nation Schweiz
• Fallbeispiel: Immobilienhandel via Blockchain
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER