Sun will Gespräche mit IBM wieder aufnehmen

Sun will Gespräche mit IBM wieder aufnehmen

16. April 2009 -  Trotz der gescheiterten Übernahme durch IBM soll Sun Microsystems zu neuen Gesprächen mit Big Blue bereit sein.

Wie "Bloomberg" unter Berufung auf zwei mit der Angelegenheit vertraute Personen meldet, will Sun Microsystems die Fusionsgespräche mit IBM wieder aufnehmen. Sollte sich Big Blue stärker für einen erfolgreichen Abschluss einsetzen, so sei eine Rückkehr an den Verhandlungstisch durchaus möglich. Voraussetzung sei für Sun, dass sich IBM zur Akquisition verpflichte, auch wenn Hürden auftreten würden. Konkret fordert Sun von Big Blue eine Kaufgarantie auch im Fall einer langwierigen Prüfung durch die Wettbewerbshüter. Bislang liegen sowohl von Sun als auch von IBM keine Stellungnahmen vor. Anfang April hatte Sun die Übernahme-Verhandlungen abgebrochen, weil der Serverhersteller mit dem Angebot über 7 Milliarden Dollar von IBM nicht einverstanden war (Infoweek berichtete).


Derweil äusserte sich Cisco-CEO John Chambers zu einem möglichen Sun-Übernahme gegenüber "Bloomberg" zurückhaltend. Er deutete an, dass Cisco kein Übernahmeangebot für Sun abgeben wolle.

Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2020/01
Schwerpunkt:
• Software-Entwicklung in der Schweiz
• Marktübersicht: Schritt für Schritt zur Individualsoftware
• Nearshoring-Varianten nahtlos anpassen
• So wird bei Abacus und Opacc gearbeitet
• Progressive Web Apps vs. native Apps
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER