Microsoft säubert Windows App Store

Microsoft säubert Windows App Store

Microsoft säubert Windows App Store

(Quelle: Microsoft)
4. September 2016 -  Um die Qualität zu verbessern, hat Microsoft damit begonnen, Anwendungen aus dem App Store zu kippen, die bestimmten Qualitätsanforderungen nicht entsprechen.
Zahlreiche Entwickler von Windows Apps wurden in diesen Tagen von Microsoft per Mail darüber informiert, dass ihre Apps aus dem dem App Store gelöscht werden, so ein Bericht von "Neowin". In dem Schreiben wurde eine ganze Liste von möglichen Ursachen angeführt, die zu einer Löschung der Apps führen. So will man keine Anwendungen mehr dulden, deren Namen ähnlich klingen wie jene bekannter Apps. Dasselbe gilt auch für Icons, die zu möglichen Verwechslungen führen können. Weiter wurden die Anforderungen an die Beschreibungen erhöht, die den App-Store-Kunden ausführlich und unmissverständlich über den Anwendungszweck zu informieren haben.

In der Vergangenheit wurden die jetzt korrigierten Punkte verschiedentlich kritisiert. So existierten beispielsweise lange bevor der offiziellen Verfügbarkeit der Windows-VLC-App eine ganze Reihe von Anwendungen mit zum Verwechseln ähnlichen Icons, die mit dem Original kaum in Zusammenhang standen. (rd)
Weitere Artikel zum Thema
 • Microsoft arbeitet an App Store für Firmen
 • Microsoft zwingt App-Entwickler zum Alters-Rating

Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2019/12
Schwerpunkt: Software-Bereitstellung, Apps und Packaging
• Alles einfacher machen: Software-Paketierung
• Software-Paketierung - Pain or gain
• "Paketierung wird es nach wie vor brauchen"
• Knappe Ressourcen, maximale Automatisierung
• Software-Packaging in der Schweiz
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER