Auch Google will Abo-Abgaben halbieren

Auch Google will Abo-Abgaben halbieren

9. Juni 2016 -  Google will künftig für Abos auf Apps im Google Play Store nur noch 15 Prozent Umsatzbeteiligung und nicht wie bis anhin 30 Prozent.
Auch Google will Abo-Abgaben halbieren
(Quelle: Google)
Nachdem Apple angekündigt hat, im App Store zum einen den Verkauf von Apps im Abomodell zuzulassen und zum anderen bei solchen Apps ab dem zweiten Jahr nur noch 15 anstatt 30 Prozent Kommission zu verlangen, scheint nun Google nachzuziehen. Wie "Recode" erfahren haben will, soll auch Google planen, für Apps im Abo-Verkauf nur noch 15 anstatt 30 Prozent Umsatzbeteiligung zu verlangen. Im Gegensatz zu Apple soll bei Google der halbierte Tarif aber bereits im ersten Jahr gelten, sprich Apple-Entwickler behalten von Abo-Apps von Anfang an 85 Prozent des Umsatzes für sich. (mw)
Weitere Artikel zum Thema
 • Google Play Store bald mit Early-Access-Sektion
 • Google zeichnet beste Android-Apps aus
 • Google Play kennzeichnet Apps mit Werbung

Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2020/01
Schwerpunkt:
• Software-Entwicklung in der Schweiz
• Marktübersicht: Schritt für Schritt zur Individualsoftware
• Nearshoring-Varianten nahtlos anpassen
• So wird bei Abacus und Opacc gearbeitet
• Progressive Web Apps vs. native Apps
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER