Chrome löst IE als populärsten Browser ab

Chrome löst IE als populärsten Browser ab

(Quelle: Netmarketshare)
2. Mai 2016 -  Chrome kommt im April auf einem Marktanteil von 41,66 Prozent, während Microsofts Internet Explorer zusammen mit Edge auf 41,35 Prozent kommt.
Eine Ära ist zu Ende gegangen: Microsofts Internet Explorer ist (zusammen mit Edge) nicht mehr länger der weltweit führende Desktop-Browser. Gemäss den neuesten Zahlen von Netmarketshare hat sich Googles Chrome im April an die Spitze gesetzt und kommt auf einen Marktanteil von 41,66 Prozent. Microsofts Browser erreichen derweil einen Marktanteil von 41,35 Prozent. Chrome konnte im April satte 2,6 Prozent zulegen, währen der IE um 2 Prozent einbüsste. Chrome hat aber nicht nur auf Kosten des IE aufgeholt, sondern konnte auch Firefox-Nutzer für sich gewinnen. Und so ist der Firefox-Anteil erstmals seit langem wieder unter die 10-Prozent-Marke (9,76 Prozent) gerutscht. Vor Monatsfrist lag der Firefox-Anteil noch bei 10,54 Prozent. Safari kommt auf 4,91 Prozent, Opera auf 1,89 Prozent.

Googles Chrome ist im Jahr 2008 gestartet und entwickelte sich damals rasch zum am zweitmeisten genutzten Browser. Microsofts Internet Explorer hatte die Marktführerschaft seit Ende der 90er-Jahre inne. (mw)
Weitere Artikel zum Thema
 • Google bringt Security-Update für Chrome
 • Kein Cortana mehr ohne Edge und Bing
 • Opera packt VPN in den Browser

Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2020/01
Schwerpunkt:
• Software-Entwicklung in der Schweiz
• Marktübersicht: Schritt für Schritt zur Individualsoftware
• Nearshoring-Varianten nahtlos anpassen
• So wird bei Abacus und Opacc gearbeitet
• Progressive Web Apps vs. native Apps
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER