IT zum Abheben

IT zum Abheben

(Quelle: Limeflight)
10. April 2016 - Mit einer Cloudlösung will das Start-up Yaos Fluglinien helfen, Prozesse zu verschlanken und Kosten zu sparen.
Artikel erschienen in IT Magazine 2016/04
Catering ist ein essentieller Bestandteil der Luftfahrtbranche. Es geht dabei nicht nur um zufriedene Passagiere, sondern auch darum, Flugkosten zu reduzieren. Jedes Kilo mehr kostet schliesslich Kerosin. Drei Informatikstudenten aus dem Zürcher Unterland haben deshalb mit ihrem Start-up Yaos die Lösung Limeflight entwickelt.
Wer denkt, dass Brötchen, Erdnüsse und Spagetthi Carbonara nicht so schwer sind, dürfte die Dimensionen unterschätzten. «Je nach Flugzeugtyp handelt es sich um bis zu sechs Tonnen Material», so Manuel Diggelmann, Mitgründer von Yaos. Seit 2012 entwickelt er mit Fabien Niederer und Leandro Röschli die Lösung. Noch als Studienanfänger gewannen sie über einen Bekannten Einblick in die Problematik des Luftfahrt-Caterings. Die drei steckten ihre Köpfe zusammen und beschlossen, der Fluglinie eine alternative Lösung anzubieten. Der Pitch war erfolgreich.
Zentrales Element der Idee war, die Stammdaten zentral zu verwalten. Denn zuvor lief dieser Prozess über mehrere historisch gewachsene Applikationen in verschiedenen Abteilungen. In Folge wurden beladungsrelevante Informationen wie Gewicht und Beladungsmenge über einzelne Objekte wie Trolleys, Boxen, Schubladen sowie deren Inhalte (Essen, Getränke, Duty Free usw.) an unterschiedlichen Orten verwaltet und hinterlegt. Dieser Umstand beeinträchtigte die Datenkonsistenz, was zu Fehlern in der Beladung führte. Ausserdem übernahmen andere Anwendungen in einer Applikation durchgeführte Änderungen am Beladungsplan nicht immer.
 
Seite 1 von 2

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER