Neue Build zeigt überarbeitetes Windows-Design

Neue Build zeigt überarbeitetes Windows-Design

Neue Build zeigt überarbeitetes Windows-Design

(Quelle: Winfuture)
16. Dezember 2014 -  Windows 10 soll enger mit dem mobilen OS Windows Phone verknüpft werden. Im Zuge dieser Bemühungen hat Microsoft einige Design-Anpassungen vorgenommen, wie eine neue Build des Betriebssystems zeigen soll.
Im Internet ist eine neue Build von Windows 10 aufgetaucht, welche "Winfuture" zufolge als Windows 10 Technical Preview for Consumers bezeichnet wird. Diese neue Build soll zahlreiche Design-Änderungen mit sich bringen und das Betriebssystem damit noch stärker vom Aero-Design wegkommen. So ist beispielsweise die Taskleiste neu völlig undurchsichtig und weist eine Box auf, in der eine Suche gestartet werden kann. Diese Suche ermöglicht – wie zuvor bereits bekannt wurde – auch die Nutzung der Sprachassistentin Cortana. Ebenfalls angepasst worden sei die Taschenrechneranwendung, welche in einer modernisierten Version unter anderem auch das Umrechnen von Masseinheiten unterstützt. Des weiteren hat Microsoft laut Bericht auch die Kamera-App von Windows 8 durch die Lumia Camera-App ersetzt, welche die Anwender von Windows Phone her kennen. Microsoft verleihe mit der neuen Build seiner Strategie Nachdruck, die beiden Betriebssysteme für Smartphones und Desktops enger miteinander zu verknüpfen. (af)
Weitere Artikel zum Thema
 • Neue Windows-10-Infos kommen am 21. Januar
 • Windows-10-Patch mit Office unverträglich
 • Windows 10 kommt in der zweiten Jahreshälfte 2015

Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2019/12
Schwerpunkt: Software-Bereitstellung, Apps und Packaging
• Alles einfacher machen: Software-Paketierung
• Software-Paketierung - Pain or gain
• "Paketierung wird es nach wie vor brauchen"
• Knappe Ressourcen, maximale Automatisierung
• Software-Packaging in der Schweiz
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER