Testen mit Robotern

Testen mit Robotern

6. April 2014 - Bugbuster will mit seinem gleichnamigen Dienst Entwicklern das Testen von Web-Apps erleichtern und setzt hierfür auf Roboter, die das Verhalten von Menschen emulieren.
Artikel erschienen in IT Magazine 2014/04
Finden die Bugbuster-Roboter Fehler in einer Web- Applikation, werden die Entwickler informiert. (Quelle: Bugbuster)
Für Web-Entwickler ist es essentiell, dass die Applikationen, die sie an ihre Kunden verteilen, auch funktionieren. Doch wie gelingt es den Verantwortlichen, die Funktionalität sicherzustellen? Oftmals werden die Apps in zeitaufwendiger und mühsamer manueller Handarbeit für verschiedene Use Cases getestet. Das Lausanner Start-up Bugbuster will den Entwicklern mit seinem gleichnamigen Dienst eben diese Testarbeit massgeblich vereinfachen. Hierfür setzt Bugbuster auf Roboter, die das Verhalten von Menschen emulieren, um Testszenarien zu erstellen, und die Applikation anschliessend auf Fehler durchforsten. Der Kunde braucht lediglich die Use Cases zu definieren.


Lösung für reale Probleme


Entstanden ist die Idee für den Dienst an der ETH Lausanne (EPFL). «Ich habe für meinen PhD intensive Recherche zum Thema proprietäres Testen betrieben», erzählt Oliver Crameri, Mitgründer und Geschäftsführer von Bugbuster. «Mein PhD-Berater und ich haben damals festgestellt, dass das Web zwar schnell wächst, jedoch noch unreif ist. Wir hatten daher das Gefühl, dass sich einige der Technologien, die wir für andere Softwaretypen entwickelt haben, in diesem Bereich als nützlich erweisen könnten und begannen uns zu überlegen, wie wir diese für das Web adaptieren könnten.» Für die Umsetzung des Projekts holten sich die beiden Initianten die Unterstützung eines auf Mobile und Web spezialisierten Mitstudenten.
 
Seite 1 von 4

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER