Mehr als ein E-Mail-Dienst dank Google Apps

Mehr als ein E-Mail-Dienst dank Google Apps

1. April 2009 -  Sunrise musste seine veraltete E-Mail-Lösung wegen zu geringer Speicherkapazität und mangelhaftem Spamschutz erneuern und setzt neu auf Google Apps.

Die E-Mail-Dienste von Sunrise boten den Kunden keine zeitgemässe Leistung mehr. Auf der Suche nach einem Ersatz stellte sich rasch heraus, dass Sunrise die notwendigen Ressourcen nicht bereitstellen kann, "um einen solchen Dienst stets auf dem neusten Stand der Entwicklungen halten zu können", erklärt Christian Wulle, zuständiger Product Manager bei Sunrise. Deshalb entschied sich der Telekom-Anbieter, die E-Mail-Dienste an Google auszulagern. Ausschlaggebend für die Entscheidung für Google Apps waren laut Wulle unter anderem die Stabilität und die Geschwindigkeit der Google-Systeme. Wie die Migration auf Google Apps von Statten ging, welche Hürden genommen werden mussten und wie zufrieden man bei Sunrise mit der Lösung ist, lesen Sie in der neuen Infoweek 4.

Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2019/09
Schwerpunkt: Herausforderung Datenmigration
• Datenmigration: Ein strategisches Projekt
• Erfolgreiche Datenmigration: So geht’s
• Marktübersicht: Partner für die Datenfracht
• Aus zwei mach eins
• Die Altdaten bei Migrationen in den Griff bekommen
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER