Bund startet Open-Government-Data-Plattform

Bund startet Open-Government-Data-Plattform

18. September 2013 -  Der Bund hat ein Pilotprojekt für Open Government Data in Betrieb genommen und stellt 1617 Datensätze für Auswertungen oder die Applikationsentwicklung zur Verfügung.
Bund startet Open-Government-Data-Plattform
(Quelle: SITM)
Bundes-Bern macht ernst mit seiner Opendata-Strategie und hat das Open-Government-Data-Portal Offene Behördendaten der Schweiz aufgeschaltet. Insgesamt werden derzeit 1617 Datensätze zum kostenlosen Download bereitgestellt. Diese sind in die Kategorien Bevölkerung, Bildung und Wissenschaft, Gesetzgebung, Politik, Raum und Umwelt sowie Verwaltung eingeteilt und lassen sich über Suchfunktion durchstöbern. Je nach Datentyp werden etwa Zahlenreihen im Excel-Format angeboten, während Kartenmaterial als Bilddatei bereitgestellt wird. Ein direkter Datenzugriff wird zumindest in der Pilotphase nicht zur Verfügung gestellt.


Das Portal läuft vorerst in einem Pilotbetrieb, der bis März nächsten Jahres dauern soll. Wie die Betreiber mitteilen, wird das Informatiksteuerungsorgan des Bundes (ISB) noch vor Projektende die Weiterführung des Pilotportals beantragen. (rd)
Weitere Artikel zum Thema
 • Bundesrat will nationale Open-Government-Strategie
 • Nationalrat sagt Ja zum Masterplan für Open Government Data
 • Erste Schweizer Konferenz zu Open Government Data

Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2018/12
Schwerpunkt: Big Data im KMU
• Big Data: Ein etabliertes Modell mit hoher Dynamik
• Backup, aber wie?
• Datenmanagement gestern und heute
• Marktübersicht: Data-Analytics-Dienstleister
• Interview: "Daten sind der Lebenssaft"
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER