Damit das Haftungsrisiko nicht zur Katastrophe führt

Damit das Haftungsrisiko nicht zur Katastrophe führt

7. September 2013 - Von Bruno Schläfli

ICT-Projekte sind nicht risikolos. Mit konsequentem Risikomanagement und einer abgestimmten Versicherungslösung lässt sich ein allfälliger Schaden in Grenzen halten.
Artikel erschienen in IT Magazine 2013/09
Bruno Schläfli (Quelle: AXA)
Die Geschäftsbeziehung zwischen einem ICT-Dienstleister und seinem Kunden kann komplex ausfallen. Oft bietet der Dienstleister eine Gesamtlösung an, von der Evaluation über die Hardwarebeschaffung und Entwicklung bis zu Betrieb und Support, und tritt damit als Generalunternehmer auf. Es versteht sich von selbst, dass sich eine solche Kundenbeziehung nicht per Handschlag regeln lässt – ein sorgfältig ausgearbeiteter Vertrag ist Pflicht.

Komplexe Vertragsgestaltung


Und anders als zum Beispiel im Handel, wo es eindeutige gesetzliche Richtlinien gibt und ein Standard-Kaufvertrag oft genügt, müssen bei solchen Projekten mehrere Vertragstypen kombiniert werden, die rechtlich unterschiedlich geregelt sind: Aspekte eines Kaufvertrags für die Beschaffung, werkvertragliche Regelungen für die Umsetzung individueller Lösungen und Elemente des Auftragsrechts für Dienstleistungen wie Beratung und Support. Essentiell für die Vertragsgestaltung ist ein umfassendes Pflichtenheft, eine Definition der Anforderungen und Leistungen, in dem die Rechte und Pflichten beider Vertragspartner genau festgelegt sind.
Den «ICT-Dienstleistungsvertrag» an sich gibt es nicht. Je nach Projekt kommen Elemente verschiedener Vertragstypen in unterschiedlicher Zusammenführung ins Spiel. Um die Gestaltung der Vertragsbeziehungen dennoch zu erleichtern, bieten die Branchenverbände SWICO und SwissICT unter www.modellvertraege.ch zahlreiche Checklisten und Musterverträge an, die auf verschiedene in der ICT-Branche gängige Projektarten und Kundenbeziehungen massgeschneidert sind. Die Nutzung dieser Musterverträge ist kostenpflichtig. Die Investition lohnt sich jedoch, denn mit einem guten Vertrag lassen sich viele Fallstricke vermeiden.
 
Seite 1 von 4

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER