Offizielle Preview von Windows 8.1

Offizielle Preview von Windows 8.1

31. Mai 2013 - Microsoft hat eine erste Preview von Windows 8.1 veröffentlicht. Diese bestätigt unter anderem die Rückkehr des Startknopfs.
(Quelle: Microsoft)
Viel und lange wurde spekuliert, nun ist es offiziell: Der Start-Button kehrt zurück – wenn auch nicht in der selben Form wie in früheren Versionen des Betriebssystems (Swiss IT Magazine berichtete). Dies bestätigt Antoine Leblond, Corporate Vice President, Windows Program Management bei Microsoft, im offiziellen Windows-Blog. Vielmehr wird der Start-Button eingeblendet, wenn man mit dem Mauszeiger in die linke untere Ecke fährt, kommt in Form des herkömmlichen Windows-Logos daher und führt einen direkt auf den Startbildschirm. Auf dem Desktop-Bildschirm befindet er sich in der Taskleiste und ist permanent zu sehen.

Doch das ist nicht die einzige Änderung, die Windows 8.1 bringen soll. So erklärt Leblond unter anderem, dass sich die Funktionsweise der Ecken den Vorlieben des Anwenders anpassen lassen. Man kann beispielsweise einstellen, dassanstelle der neuen Kacheln auf dem Startbildschirm stets eine App-Übersicht geöffnet wird.


Des weiteren kann das Hintergrundbild auf dem Desktop neu auch als Hintergrund für den Startbildschirm verwendet werden. Zudem stehen für die Apps nun eine weitere besonders grosse und eine besonders kleine Kachel als Standardgrösse zur Verfügung. Auch können mehrere Applikationen auf einmal in ihrer Grösse angepasst, deinstalliert oder umsortiert werden.
(Quelle: Microsoft)
(Quelle: Microsoft)
(Quelle: Microsoft)
(Quelle: Microsoft)
(Quelle: Microsoft)

Ausserdem gelangt der Nutzer in Windows 8.1 einfach durch einen Wisch vom unteren Ende des Bildschirms nach oben in eine Übersicht aller installierten Apps. Die Anwendungen können zudem nach Namen, Installationsdatum, meist gebrauchten oder nach Kategorie gefiltert werden. Damit geht einher, dass neu heruntergeladene Applikation nicht mehr automatisch auf dem Startbildschirm landen, sondern in der Übersicht in der Kategorie "Neu" abgelegt wird. Von dort aus kann die App nach Belieben auf den Start-Screen verschoben werden.

Weiter hat Microsoft an der Suchfunktion gebastelt und diese mit der Bing-Suche verbunden, so dass man nun verschiedene Inhaltsquellen auf einmal durchforsten kann. Mit Hilfe der in die Suche integrierten Quick Actions können zudem direkt Aktionen mit ausgewählten Dateien ausgeführt werden.

Und schliesslich muss man zum Schiessen von Fotos den Bildschirm nicht mehr entsperren, da dies nun auch vom Sperrbildschirm aus möglich wird. Dieser kann ausserdem als Bilderrahmen verwendet werden, um den Anwender eine Dia-Show vorzuführen. (af)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER