Microsoft lenkt ein: Office 2013 wieder übertragbar

Microsoft lenkt ein: Office 2013 wieder übertragbar

6. März 2013 - Microsoft hat die Lizenzbestimmungen von Office 2013 angepasst. Neu ist es möglich, die Lizenzen von einem Rechner auf einen anderen zu übertragen.
(Quelle: Microsoft)
Mitte Februar sorgte die Meldung für Aufsehen, dass der Wechsel auf einen neuen PC auch den Kauf einer neuen Office-2013-Lizenz nötig macht, da die Lizenzen nicht übertragbar sind. Nun hat Microsoft die Lizenzbestimmungen angepasst. Wie der Software-Riese via Office-Blog bekanntgibt, habe man – basierend auf Kunden-Feedback – die Retail-Lizenzbestimmungen von Office 2013 so geändert, dass es dem Kunden nun erlaubt ist, die Software von einem PC auf einen anderen zu zügeln. Kauft der Kunde also einen neuen Rechner, kann er seine bereits gekaufte Office-Lizenz von seinem alten Rechner weiterhin nutzen. Zuvor war das nur möglich, wenn ein PC während der Garantiezeit den Geist aufgegeben hatte.


Die geänderten Lizenzbestimmungen, die nun wieder denen von Office 2010 entsprechen, gelten laut Microsoft ab sofort und weltweit, und zwar für Office Home and Student 2013, Office Home and Business 2013, Office Professional 2013 und die Standalone-Office-2013-Applikationen. (mw)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER