Kodak gibt Druckergeschäft auf

Kodak gibt Druckergeschäft auf

2. Oktober 2012 -  Kodak hat angekündigt, aus dem Geschäft mit Consumer-Druckern aussteigen zu wollen. Tinte will man aber weiter verkaufen, genauso wie Druckdienstleistungen für Unternehmen.
Kodak gibt Druckergeschäft auf
(Quelle: Kodak)
Eastman Kodak hat verlauten lassen, dass man ab dem nächsten Jahr keine Tintenstrahldrucker im Consumer-Segment mehr verkaufen wird. Tinte für Drucker soll aber weiterhin verkauft werden, zudem wolle man auch Druckdienstleistungen für Unternehmen anbieten, wie es seitens Kodak heisst. Gleichzeitig hat Kodak auch angekündigt, dass man im Rahmen der aktuell laufenden Restrukturierungsmassnahmen zusätzlich 200 Mitarbeiter (insgesamt nun 1200 Mitarbeiter) entlassen müsse.


In der Schweiz hat Kodak im Druckergeschäft kaum eine Rolle gespielt, allerdings haben vereinzelte Händler Printer des insolventen US-Herstellers trotzdem im Angebot. (mw)
Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2019/12
Schwerpunkt: Software-Bereitstellung, Apps und Packaging
• Alles einfacher machen: Software-Paketierung
• Software-Paketierung - Pain or gain
• "Paketierung wird es nach wie vor brauchen"
• Knappe Ressourcen, maximale Automatisierung
• Software-Packaging in der Schweiz
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER