ICT Education and Training Award für Ergon, Swisscom und das BIT

ICT Education and Training Award für Ergon, Swisscom und das BIT

Artikel erschienen in IT Magazine 2012/04
Seite 1
1. April 2012 -  Alfred Breu

Die ersten ICT Education and Training Awards konnten jetzt Unternehmen entgegennehmen, die sich im Bereich der ICT-Berufsbildung besonders engagieren. Mit dieser Auszeichnung wurde den Betrieben stellvertretend für alle anderen 2500 Ausbildungsbetrieben für ihr Engagement für die Berufsbildung gedankt.
ICT Education and Training Award für Ergon, Swisscom und das BIT
Mit dem Award werden Betriebe ausgezeichnet, die zur Spitzenklasse der ICT-Lernendenausbildung gehören. Auch der Award selbst repräsentiert Spitzenklasse: Er wird mittels 3D-Druck-Technologie hergestellt, einem der modernsten Druckverfahren. (Quelle: Swiss ICT Magazin)
Gegen 2‘500 Betriebe engagieren sich in der Ausbildung der nächsten Fachleutegeneration. Sie stellen jährlich 450 Mediamatik- und 2‘100 Informatik-Lernende an und führen diese während vier Jahren in die Praxis ein. Über den Erfolg dieser Jugendlichen haben wir bereits verschiedentlich berichtet, beispielsweise über ihre beachtlichen Erfolge mit ihrer Abschlussarbeit, der Auszeichnung der besten Arbeiten des Jahres der ganzen Schweiz und über die Erfolge an der Berufsweltmeisterschaft, wo unsere maximal 22-jährigen Leute immer vorne dabei sind und auch schon die Gold- und Bronzemedaille gewonnen haben (Fabian Vogler, Florian Meier, Calgary 2009).
Über die Leistungen der Betriebe liest man hingegen schon deutlich weniger. Dabei sind es gerade sie, die diesen Erfolg ermöglichen und dafür sorgen, dass die Schweiz Nachwuchsleute hat. Sie sind auch direkte «Lieferanten» für die Fachhochschulen – der Eintritt in eine solche hängt von der erfolgten Grundbildung ab. Mehr Lehrlinge bedeutet mehr Lehrabsolventinn/en bedeutet mehr Studentinn/en an Fachhochschulen und Absolventinn/en der Berufs- und Diplomprüfungen und Lehrgängen an höheren Fachschulen.
Aber auch ETH und Universität hängen vom Berufsmarketing der Betriebe ab – Grund genug, deren Anstrengungen zu zeigen und auch zu würdigen. Eine eigentliche Auszeichnung hingegen gab es bisher nicht. Das soll sich nun ändern. Jährlich werden inskünftig Betriebe ausgezeichnet, die sich um die Berufsbildung verdient gemacht haben.
 
Seite 1 von 3
Nächste Seite

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2020/01
Schwerpunkt:
• Software-Entwicklung in der Schweiz
• Marktübersicht: Schritt für Schritt zur Individualsoftware
• Nearshoring-Varianten nahtlos anpassen
• So wird bei Abacus und Opacc gearbeitet
• Progressive Web Apps vs. native Apps
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER