Durchbruch bei Phase-Change-Speichertechnologie

Durchbruch bei Phase-Change-Speichertechnologie

30. Juni 2011 -  Wie IBM Research mitteilt, ist den Technikern im zürcherischen Rüschlikon bei der Erforschung der Phasenwechselspeicher ein Durchbruch gelungen: Die Tüftler konnten erstmals die Zuverlässigkeit der Speichertechnologie unter Beweis stellen.
Phase Change Memory, kurz PCM, könnte schon in absehbarer Zeit zu einem eigentlichen Leistungssprung bei Speichertechnologien führen. Wie das IBM Forschungszentrum in Rüschlikon mitteilt, ist den Forschern jetzt ein bedeutender Schritt gelungen: Erstmals konnte erfolgreich nachgewiesen werden, dass PCM-Speicher über längere Zeiträume hinweg mehrere Bits pro Zelle zuverlässig speichern und auslesen können. Die IBM-Forscher haben dazu iterative Schreibverfahren zur Kompensation der Variabilität der einzelnen Speicherzellen sowie raffinierte Modulationscodierungs-Techniken entwickelt, welche das fehlerfreie Lesen der Daten ermöglicht hätten.


Mit der neuen Technik sei es gelungen, beim Auslesen "extrem tiefe Fehlerraten" zu erzielen, wie sie für den Einsatz in Unternehmen gefordert werden. Darüber hinaus konnte beim Beschreiben der PCM eine um den Faktor 100 höhere Schreibgeschwindigkeit als bei herkömmlichen Flash-Speichern erzielt werden. (rd)
Weitere Artikel zum Thema
 • Schweizer IBM-Forscher ausgezeichnet

Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2018/07
Schwerpunkt: Unified Communication
• Der Wunsch als Vater des Gedankens
• Viel Potential mobiler UC-Lösungen bleibt ungenutzt
• Digitale Assistenten für smarte Meetings
• Marktübersicht: Die Telefonanlage wird virtuell
• Unternehmens­kommunikation in Zeiten von All IP
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER