Vier kantonale Ämter konsolidieren IT Infrastruktur

Vier kantonale Ämter konsolidieren IT Infrastruktur

1. Mai 2011 - Das Amt für Militär und Zivilschutz, das Sozialamt und das Generalsekretariat sowie alle Statthalterämter des Kantons Zürich, die alle Teil der kantonalen Sicherheitsdirektion sind, haben zusammengespannt, um gemeinsam neue Hardware zu beschaffen und sich gegenseitig IT-Dienstleistungen bereitzustellen. Dreh- und Angelpunkt dieses Projekts war die Altiris IT Management Suite von Symantec.
Artikel erschienen in IT Magazine 2011/05
Marc Bühler, Informatik-Verantwortlicher Amt für Militär und Zivilschutz, leistete erfolgreiche Überzeugungsarbeit
Guido Eiffel

Die Verwaltung des Kantons Zürich mit ihren sieben Direktionen und der Staatskanzlei ist heterogen organisiert. Jede dieser Direktionen hat eine eigene IT-Umgebung. Bei der Sicherheitsdirektion betreibt sogar jedes der sechs Ämter (Amt für Militär und Zivilschutz, Generalsekretariat, Kantonspolizei, Strassenverkehrsamt, Sozialamt und Migrationsamt) seine eigene IT. Als vor zwei Jahren beim Amt für Militär und Zivilschutz (AMZ) eine Hardware-Erneuerungsrunde anstand, schlug der heutige Informatik-Verantwortliche des AMZ, Marc Bühler, seinen Kollegen eine gemeinsame Bestellung vor. Zudem empfahl er verschiedene IT-Verwaltungsarbeiten gemeinsam vorzunehmen und nicht mehr in den einzelnen Ämtern. Das ist professioneller und zudem kostengünstiger, als wenn die Ämter einzeln neue PC und Server bestellen und betreiben.

Obschon die Ämter völlig unterschiedliche Aufgaben erfüllen und deshalb traditionell nicht für eine Zentralisierung der IT waren, entschieden die Verantwortlichen des Generalsekretariats und des Sozialamts bei der Beschaffung und den Diensten gemeinsam zu agieren. Mit einer Ausnahme: Der Support der Fachapplikationen bleibt vor Ort. So entstand das Projekt IBIS08 (IT-Basisinfrastruktur Sicherheitsdirektion). Nach 18 Monaten Planung unter Leitung von Marc Bühler war es so weit: Die drei beteiligten Ämter bestellten für ihre über 20 Standorte im Kanton Zürich gleichzeitig neue Hardware – insgesamt rund 400 PC und die Serverinfrastruktur für drei Hauptstandorte bestehend aus Bladeservern für die Servervirtualisierung und einem SAN/NAS-Speicher für Daten und Serverinstallationen.

Altiris Technologie allein auf weiter Flur

Wie aber bringt man eine so umfassende Hardware-Erneuerung schnell und effizient «zum Fliegen»? Drei Aufgaben standen an: die Inventarisierung der rund 400 Geräte, die Software-Verteilung sowie das Aufsetzen einer Wiederherstellungslösung. Für Bühler war das Symantec-Tool eine naheliegende Wahl: Zum einen stand Altiris beim AMZ bereits schon seit Jahren erfolgreich im Einsatz, zum andern arbeiteten die IT-Abteilungen der andern Ämter mit On Command, einer ähnlichen Technologie von Symantec. «Trotzdem», sagt Bühler, «haben wir Vergleiche mit Konkurrenzprodukten angestellt, aber keines kam an den Umfang und die Funktionalität der Symantec Technologie heran. Zum Beispiel fehlte bei anderen Produkten die Wiederherstellungslösung, die für uns insbesondere vor der Hardware-Ablösung sehr wichtig war, als wir bei den alten Geräten viele Festplattenausfälle hatten. Mit Altiris schaffen wir es, jeden PC in weniger als einer Stunde wieder flott zu machen.»
Ein weiterer grosser Vorteil von Altiris war das integrierte Inventarisierungsmanagement. Sie erlaubte es, anstelle separater Support-Systeme für alle drei Ämter eine gemeinsame Helpdesk-Lösung aufzuziehen, die detaillierten Bezug nimmt zur Infrastruktur. Altiris ermöglicht es dem Team laufend zu überwachen, was auf welchem PC installiert ist und schafft so die Voraussetzung für einen schnellen und effektiven Support. Die Inventarisierungs-Management-Funktion vereinfacht auch die gezielte Software-Verteilung, bis hin zum Patch-Management, das verhindert, dass zum Beispiel bereits installierte Sicherheits-Patches durch Neuinstallationen überschrieben werden.
 
Seite 1 von 2

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER