Brother, Epson, Kyocera, Oki - Farbdrucker-Schwemme

Brother, Epson, Kyocera, Oki - Farbdrucker-Schwemme

5. März 2011 -
Artikel erschienen in IT Magazine 2011/03
Sowohl Epson als auch Oki, Kyocera und Brother haben neue Farbdrucker vorgestellt.
Epson verspricht mit seinem Tintenstrahlgerät Stylus Office B42WD schnelles Drucken in Laserqualität und richtet sich damit speziell an kleine Unternehmen. In Geschäftsbriefqualität druckt der B42WD pro Minute 7 A4-Seiten in Farbe und 15 Schwarzweiss-Seiten. Ausserdem verfügt das Gerät serienmässig über Wi-Fi- und Ethernet-Schnittstellen.

Mit den vier A3-Netzwerk-Farbdruckern C9655n, C9655dn, C9655hdn und C9655hdtn für Business-Anwender wartet derweil Oki auf. Als Highlight bezeichnet der Hersteller die Sechs-Wege-Papierzufuhr. Die Druckgeschwindigkeit der Geräte beträgt 36 farbige und 40 schwarzweisse Seiten im A4-Format, bei A3 beläuft sich das Drucktempo auf 19 Seiten in Schwarzweiss und 21 in Farbe. Der C9655n ist als einziges Oki-Gerät nicht mit einer Duplexfunktion ausgestattet.
Neu bei Kyocera sind die A4-Laserdrucker FS-C5250DN und FS-C5150DN. Beide Geräte seien mit Multibit-Technologie für eine optimierte Farbdarstellung ausgerüstet. Das Modell FS-C5150DN druckt 21 Seiten pro Minuten (Farbe und Schwarzweiss). Der FS-C5250DN bietet eine Druckgeschwindigkeit von 26 Seiten pro Minute.
Der Farblaser HL-4140CN von Brother für kleine Büros schliesslich liefert 22 Seiten pro Minute und kann direkt ab USB-Stick drucken.

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER