Google: Oracle attackiert Open Source

Google: Oracle attackiert Open Source

16. August 2010 - Google zeigt sich enttäuscht über die Patentklage von Oracle. Die Vorwürfe seien haltlos.
(Quelle: Vogel.de)

Oracle hat Ende letzter Woche eine Patentrechtsklage gegen Google eingereicht, da Google Android Java-Patente verletze (Swiss IT Magazine berichtete). Nun hat Google mit einer Stellungnahme reagiert und die Klage als enttäuschend und haltlos bezeichnet – Java sei schliesslich frei. Oracle attackiere mit der Klage nicht nur Google, sondern die gesamte Open-Source-Community rund um Java. Google werde weiterhin mit der Industrie zusammenarbeiten, um die Android-Plattform zu entwickeln, und werden Open-Source-Standards verteidigen, heisst es vom Internetriesen weiter.


Derweil hat sich auch Java-Erfinder James Gosling via Blog zum Streit gemeldet. In einem Eintrag mit dem Titel "The Shit Finally Hits The Fan..." zeigt er sich wenig überrascht über die Klage. Java sei einer der Hauptgründe gewesen, warum Oracle Sun gekauft hätte. Die Augen der Oracle-Anwälte hätten geleuchtet, wenn der Thema Patente auf den Tisch kam, so Gosling. Hingegen seien Patentklagen nie Teil des "genetischen Codes" von Sun gewesen.

(mw)
 

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER