PS3-Vorbestellungen: 2. Versuch

PS3-Vorbestellungen: 2. Versuch

4. Dezember 2006 -  Ab nächstem Mittwoch können in der Schweiz Playstation-3-Konsolen vorbestellt werden.
(Quelle: SITM)
Wie Sony Computer Entertainment heute bekanngibt, werden ab nächstem Mittwoch Vorbestellungen für die kommende Playstation 3 entgegengenommen. Ab 6. Dezember, 11.00 Uhr morgens, können die Bestellungen platziert werden – die Anzahl ist jedoch limitiert. Danach sollen immer Mittwochs ab 11.00 Konsolen vorbestellt werden können, jeweils ein gewisses Pensum. Ist diese Pensum ausgeschöpft, wird die Site wieder für eine Woche offline geschaltet. Eine Vorauszahlung wird nicht verlangt. Bekommen tut man die Konsole aber erst im März 2007, wobei das genaue Release-Datum noch immer nicht feststeht, wie Sony schreibt. Weiter heisst es, dass die "Liefermengen zum Start der Playstation knapp bemessen sind."
Bereits Anfang September wollte Sony in der Schweiz anfangen, Vorbestellungen entgegenzunehmen. Wenige Stunden vor dem Start der Aktion wurde das Ganze aber abgeblasen und der Release der Konsole vom November 2006 auf den März 2007 verschoben.
In der Mitteilung von heute kündigt der Elektronikriese zudem neun sogenannte Retaillounges an – Stationen, an denen die Konsole angespielt werden kann. Dies Lounges werden vom 8. bis 23. September in der Deutschschweiz bei Softridge in Zürich, in den Media-Markt-Filialen Chur, St. Gallen und Muri bei Bern sowie in den beiden Interdiscount XXL Basel und Zürich zu finden sein. (mw)
Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2020/01
Schwerpunkt:
• Software-Entwicklung in der Schweiz
• Marktübersicht: Schritt für Schritt zur Individualsoftware
• Nearshoring-Varianten nahtlos anpassen
• So wird bei Abacus und Opacc gearbeitet
• Progressive Web Apps vs. native Apps
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER