Gates mag iPad nicht

Gates mag iPad nicht

15. Februar 2010 -  Bill Gates bringt wenig Begeisterung für Apples iPad auf. Er glaubt an die Zukunft von Netbooks.

Bill Gates hat sich in einem Interview mit "Bnet" über Apples iPad geäussert und dabei wenig Begeisterung an den Tag gelegt. Er halte zwar viel von Touch-Konzepten, jedoch sehe er in diesem Bereich die Zukunft bei Netbooks. Diese könnten den idealen Mix aus echter Tastatur, Stift und Sprache bieten. Die Fähigkeit als Lesegerät gesteht Gates dem iPad zwar zu. Anders als bei der Vorstellung des iPhones sei es aber beim iPad nicht so, dass er sich wünschte, Microsoft hätte dieses Gerät entwickelt.

(mw)
Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2020/01
Schwerpunkt:
• Software-Entwicklung in der Schweiz
• Marktübersicht: Schritt für Schritt zur Individualsoftware
• Nearshoring-Varianten nahtlos anpassen
• So wird bei Abacus und Opacc gearbeitet
• Progressive Web Apps vs. native Apps
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER