Google zahlt erste Prämie für Fehler in Chrome

Google zahlt erste Prämie für Fehler in Chrome

12. Februar 2010 -  Google musste sein Versprechen einlösen und zum ersten Mal für einen gefundenen Fehler in Chrome bezahlen.
Google zahlt erste Prämie für Fehler in Chrome
(Quelle: Vogel.de)

Google hatte Ende Januar angekündigt, für gefundene Fehler im Browser Chrome eine Prämie zu bezahlen (Swiss IT Magazine berichtete). Nun wurde die Zahlung ein erstes Mal fällig. Der Amerikaner Timothy D. Morgan erhielt für das Aufspüren der Lücke 32718 "Domain confusion populating http authentication dialog" die versprochene Belohnung von 500 Dollar. Wäre der Fehler nicht als "mittel" sondern als "schwerwiegend" eingestuft worden, hätte Morgan sogar 1337 Dollar verdienen können. Nachdem er aber verlauten liess, die 500 Dollar den Erdbebenopfer von Haiti zu spenden, erhöhte Google die Prämie auf 1337 Dollar.

Worum es sich bei dem Fehler handelt, wurde bislang noch nicht veröffentlicht. Gleichzeitig mit Morgans Fehler wurden allerdings sechs weitere Lücken geschlossen. Die neue Version 4.0.249.89 wird automatisch installiert, sobald der Browser gestartet wird.

(tsi)
Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2020/01
Schwerpunkt:
• Software-Entwicklung in der Schweiz
• Marktübersicht: Schritt für Schritt zur Individualsoftware
• Nearshoring-Varianten nahtlos anpassen
• So wird bei Abacus und Opacc gearbeitet
• Progressive Web Apps vs. native Apps
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER