Trend Micro und Cisco schützen bereits im Router

Trend Micro und Cisco schützen bereits im Router

20. Februar 2009 -  Kleine Unternehmens- und Heimnetzwerke sollen dank dem "Home Network Defender" von Cisco und Trend Micro sicherer werden. Dazu integriert man direkt eine Security-Software in die Router.

Trend Micro und Cisco wollen Netzwerke zu Hause und in kleinen Unternehmen sicherer machen. Dazu installiert der Netzwerkausrüster Cisco in Zukunft in einige seiner drahtlosen Linksys-Router neu von Haus aus eine Security-Software von Trend Micro. Das Angebot ist ausserdem auch als Softwareservice erhältlich. "Home Network Defender" heisst das neue Produkt, das mit einer Installation gleich sämtliche am Netzwerk angeschlossenen PCs bereits dann schütze, bevor der Angriff ins Netzwerk gelangt ist. Schutz bietet man laut eigenen Angaben vor Internetgefahren wie Phishing, Viren, oder anderer Malware, die zum Online-Betrug beiträgt. Der Benutzer kann selber zwischen drei Sicherheits-Stufen wählen. Ausserdem sind eine Reporting-Funktion über Netzwerkaktivitäten und eine Auto-Update-Funktion integriert. Eine Antiviren-Software auf dem Client ersetzt die Lösung allerdings nicht. Darum bietet Trend Micro für alle die "Home Network Defender" kaufen auch gleich noch vier Client-Lizenzen für die eigene AntiVirus-Software an.

Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2020/01
Schwerpunkt:
• Software-Entwicklung in der Schweiz
• Marktübersicht: Schritt für Schritt zur Individualsoftware
• Nearshoring-Varianten nahtlos anpassen
• So wird bei Abacus und Opacc gearbeitet
• Progressive Web Apps vs. native Apps
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER