Switch und Provider streiten weiter

Switch und Provider streiten weiter

14. Januar 2010 - Der durch die Gründung von Switchplus ausgelöste Streit zwischen Switch und zehn Schweizer Providern geht vor Gericht weiter. Die Parteien konnten sich aussergerichtlich nicht einigen.
(Quelle: Vogel.de)

Im Streit um Switchplus zwischen den Providern sowie Hosting-Anbietern und Switch (Swiss IT Magazine berichtete) kann keine aussergerichtliche, gütliche Einigung erzielt werden. Wie die zehn klagenden Provider Hostpoint, Green.ch, VTX Datacomm, Cyberlink, Cyon, Dynamic-net.ch, Genotec, Infomaniak Network, Multimedia Networks und Webland mitteilen, führte ein Treffen mit Switch im vergangenen Dezember zu keinem zufriedenstellenden Ergebnis. Switch habe in keinem der wesentlichen Streitpunkte einlenken wollen, heisst es.

Nun geht es also auf dem juristischen Weg weiter. Die Provider wollen, neben dem laufenden Verfahren am Handelsgericht des Kantons Zürich, neu noch eine Aufsichtsbeschwerde beim Bakom einreichen. Bereits hängig ist zudem eine Anzeige bei der Eidgenössischen Wettbewerbskommission (Weko).

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER