Intel zeigt Konzept-CPU mit 48 Kernen

Intel zeigt Konzept-CPU mit 48 Kernen

3. Dezember 2009 -  Prozessorgigant Intel hat einen Chip-Prototypen vorgestellt, der 48 CPU-Kerne enthält. Trotz der 48 Kerne soll der Versuchsprozessor nicht mehr Strom benötigen als ein einfacher Intel-Prozessor.

Intel hat einen Chip-Prototypen vorgestellt, der 48 CPU-Kerne enthält. Der parallel im indischen Bangalore und im deutschen Braunschweig entwickelte Test-Prozessor wurde zum Testen neuartiger Software-Konzepte kreiert. Intel hat die Konzept-CPU mit Codenamen "Rock Creek" als Cluster-on-a-Chip konzipiert und bezeichnet das System als Cloud Computing on a Chip, denn jeder der 48 Kerne ist theoretisch in der Lage, ein eigenes Betriebssystem hochzufahren und unabhängig zu betreiben.


Jeweils zwei Kerne sind in einer sogenannten Kachel zusammengefasst und teilen sich einen Message-Zwischenspeicher und einen Router. Jede der 24 Kacheln kann mit unterschiedlichen Taktraten gefahren werden; bei Bedarf lassen sie sich jeweils in Vierer-Paketen zu Bänken zusammenfassen, die ihrerseits mit unterschiedlichen Spannungen versorgt werden können, wobei Intel die Energieaufnahme mit 25 bis 125 Watt beziffert.

(rd)
Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2019/12
Schwerpunkt: Software-Bereitstellung, Apps und Packaging
• Alles einfacher machen: Software-Paketierung
• Software-Paketierung - Pain or gain
• "Paketierung wird es nach wie vor brauchen"
• Knappe Ressourcen, maximale Automatisierung
• Software-Packaging in der Schweiz
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER