Erste schwere Windows-7-Lücke

Erste schwere Windows-7-Lücke

13. November 2009 -  Auch Windows 7 lässt sich per DoS-Attacke zum Absturz bringen. Microsoft soll am Problem arbeiten.

Wenig überraschend ist auch Windows 7 nicht vor Lücken und Attacken gefeit. So ist jetzt offenbar das erste schwere Leck im OS aufgetaucht, über das es möglich ist, das Betriebssystem mittels DoS-Attacke zum Absturz zu bringen. Zugriff aufs System soll ein Hacker aber nicht erhalten. Microsoft wurde offenbar bereits vor 5 Tagen über das Problem informiert und soll an einer Lösung arbeiten. Der Fehler soll in der Implementierung des SMB-Clients liegen. Nebst Windows 7 ist auch Windows Server 2008 R2 betroffen.

(mw)
Windows 10 jetzt kaufen!
Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2019/12
Schwerpunkt: Software-Bereitstellung, Apps und Packaging
• Alles einfacher machen: Software-Paketierung
• Software-Paketierung - Pain or gain
• "Paketierung wird es nach wie vor brauchen"
• Knappe Ressourcen, maximale Automatisierung
• Software-Packaging in der Schweiz
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER