Erster iPhone-Wurm treibt sein Unwesen

Erster iPhone-Wurm treibt sein Unwesen

9. November 2009 - In Australien ist ein erster Wurm aufgetaucht, der sich auf Apples iPhone verbreitet. Der Schädling dringt über offene SSH-Zugänge in die Geräte ein.

Der Wurm mit Namen ikee verbreitet sich zur Zeit hauptsächlich auf dem australischen Kontinent und sucht in bestimmten IP-Adressbereichen per UMTS nach verwundbaren iPhones. Dabei macht sich der Schädling eine Unachtsamkeit zunutze: Nach einem Jailbreak ändern viele User offensichtlich bei der SSH-Server-Installation das Passwort nicht, womit theoretisch jeder per Standard-Passwort aufs iPhone zugreifen kann.


Gravierende Schäden sind vom ersten iPhone-Wurm allerdings nicht zu erwarten: Bei einem Befall löscht der Schädling den SSH-Dienst und setzt als Hintergrund eine Fotografie des 80er-Jahre-Sängers Rick Astley ein. Dabei wird die Textzeile "ikee is never going to give you up" eingeblendet. Daraufhin beginnt er, nach weiteren zugänglichen iPhones Ausschau zu halten.

Offensichtlich wurde der Source Code des ikee-Wurms aber bereits im Web verbreitet. Es besteht damit die Gefahr, dass schon bald Varianten mit weitaus grösserem Schadpotential auftauchen könnten.

(rd)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER