UBS mit neuem CIO WM&SB

UBS mit neuem CIO WM&SB

8. Oktober 2009 -  Rolf Olmesdahl, UBS-CIO für den Bereich Wealth Management und Swiss Bank, nimmt den Hut. Seine Nachfolge treten Stefan Arn und Franco Renda an.

Rolf Olmesdahl, bisher CIO von Wealth Management und Swiss Bank (WM&SB) sowie Regional Head Switzerland/EMEA von Group Technology bei der UBS, tritt zurück, um neue Herausforderungen wahrzunehmen. Seine Nachfolge Stefan Arn und Franco Renda an. Olmesdahl hatte die Aufgabe des CIO WM&SB 2005 übernommen und ist seit 30 Jahren für die Schweizer Grossbank tätig.

Arn (Bild) übernimmt die Position des CIO von WM&SB per Anfang November. Arn war in den letzten drei Jahren verantwortlich für die gesamte kundenspezifische Technologie in diesem Bereich. Er ist Gründer der Software-Firma Adnovum Informatik und bringt langjährige Erfahrung im Change Management mit.

Renda wird derweil zusätzlich zu seiner Aufgabe als CIO von Group Finance IT die Funktion des Regional Head Switzerland/EMEA von Group Technology übernehmen. Renda ist seit über 20 Jahren für die UBS tätig.

(tsi)
Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2019/05
Schwerpunkt: Storage & Data Analytics
• Storage Trends 2019
• All-Flash-Storage im Aufwind
• Wenn Multi-Cloud zum Standard wird
• Fallbeispiel: Von Cloud zu Cloud
• Machine Learning für mehr Sicherheit
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER