x
Ihr Ad-Blocker ist aktiviert
Bitte schalten Sie für diese Webseite den Ad-Blocker und den Schutz vor Aktivitätenverfolgung aus.

Xerox schluckt ACS für 6,4 Milliarden

Xerox schluckt ACS für 6,4 Milliarden

29. September 2009 -  Xerox wird für 6,4 Milliarden Dollar den Serviceanbieter Affiliated Computer Services (ACS) übernehmen.

Xerox baut sein Servicegeschäft massiv aus. Der Druckerhersteller plant die Übernahme von Affiliated Computer Services (ACS). ACS hat sich auf Outsourcing-Services in den Bereichen IT und Geschäftsprozesse spezialisiert. Der Preis wird auf 6,4 Milliarden US-Dollar beziffert, ausserdem übernimmt Xerox gemäss Meldungen auch die ACS-Schulden in der Höhe von 2 Milliarden Dollar. Durch die Übernahme geht Xerox davon aus, dass sich der Umsatz der Xerox-Servicedivision auf 10 Milliarden Dollar verdreifachen wird. Zudem hofft man, durch die Nutzung von Synergien Kosten in der Höhe von 300 bis 400 Millionen Dollar zu sparen. Die Übernahme soll im ersten Quartal 2010 abgeschlossen werden, zuerst müssen die Kartellbehörden noch zustimmen.

(mw)
Vorherige News
 
Nächste News

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort
Name
E-Mail
NEWSLETTER ABONNIEREN
Abonnieren Sie unseren täglichen Newsletter mit den wichtigsten ICT-Meldungen
SWISS IT MAGAZINE - AUSGABE 2020/04
Schwerpunkt: IT-Security im KMU
• Was kostet die (sichere) Cyber-Welt?
• Kleine Massnahmen für maximale Sicherheit
• Sicherheit ist eine Frage des Risikohungers
• «Absolute Sicherheit gibt es im Cyber-Bereich einfach nicht»
• Cyber-Versicherungen für Schweizer KMU
Zum Inhaltsverzeichnis
SPONSOREN & PARTNER