«Ich bin heute froh, dass ich mich für den Umsteigerlehrgang entschieden habe»

«Ich bin heute froh, dass ich mich für den Umsteigerlehrgang entschieden habe»

28. Juni 2010 - Das Studium an der ETH war Lino Moragon zu theoretisch. Er entschied sich für einen für Quereinsteiger eingerichteten Lehrgang. Der Praxisbezug gefiel ihm gut und nun denkt er über die nächsten Weiterbildungen nach. Mit Lino Moragon sprch Alfred Breu, SwissICT-Fachgruppe Lehr- und Praktikumsbetriebe.
Artikel erschienen in IT Magazine 2010/07

Herr Moragon, Sie haben als Maturand die verkürzte Ausbildung und Abschluss mit Informatik-Fähigkeitszeugnis gewählt. Warum, und haben sich Ihre Erwartungen erfüllt?



Nach dem Gymnasium begann ich vorerst mit dem Informatikstudium an der ETH Zürich. Bald merkte ich jedoch, dass dieses nicht meinen Erwartungen entsprach. Es enthielt für mich zu viel Mathematik und hatte sehr wenig mit der Praxis zu tun. Danach hielt ich Ausschau nach einer Möglichkeit, mich mit der Materie der Informatik nicht nur in der Theorie, sondern auch praxisbezogen zu beschäftigen.



Meine Erwartungen haben sich erfüllt und ich bin heute froh, dass ich mich für diesen Weg entschieden habe. Natürlich war für mich auch der finanzielle Hintergrund interessant, da ich bereits während dieses Lehrgangs einen Praktikantenlohn erhielt. Informatikbezogen konnte ich jedoch viel mitnehmen und während des Lehrgangs auch praktisch in der Firma anwenden.



Wie empfanden Sie die Ausbildung in diesen zwei Jahren?



Sie war nicht einfach, aber persönlich hatte ich den Vorteil, dass ich mir in meiner Praktikumsstelle bei der Kyberna AG in vielen Themen kompetente Unterstützung holen konnte. Ebenso konnte ich das Gelernte gleich in die Praxis umsetzen, was bei mir den Lerneffekt stark erhöhte. Natürlich gibt es Module, die dem einen oder anderen besser liegen. Generell kam ich jedoch mit allen zurecht und konnte überall etwas profitieren.



Der Umsteigerlehrgang versteht sich als Sprungschanze in den Beruf. Gelingt der Sprung mit dieser Ausbildung?



In meinem Fall, wie auch bei den meisten meiner Mitschüler, gelang der Sprung ins Berufsleben. Ich erachte es deshalb als sinnvoll, diese Ausbildung zu wählen.



Haben Sie weitere Bildungspläne?



Vorerst werde ich mich im Linux und Netzwerkumfeld weiterbilden und versuchen, verschiedene Zertifizierungen abzulegen, beispielsweise im Cisco-Bereich. Ich denke aber darüber nach, in ein paar Jahren eventuell ein Studium an einer Fachhochschule oder gar Hochschule zu absolvieren. Für den Moment haben für mich jedoch oben genannte Tätigkeitsbereiche höhere Priorität.





Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER