Das Ende des Eingabegeräts

Das Ende des Eingabegeräts

12. Juni 2009 - Um mit der Xbox zu spielen, braucht man schon bald keine Controller mehr. Möglich macht das eine ausgeklügelte 3-D-Kamera.
Artikel erschienen in IT Magazine 2009/07

Microsoft will das Computerspielen revolutionieren und den Controller abschaffen. Nintendos bislang als revolutionär bezeichnete Spielsteuerung der Wii wird also schon bald «alt» sein. Anlässlich der weltgrössten Spielemesse E3 Anfang Juni in Los Angeles haben die Redmonder mit dem «Project Natal» ihre neueste Idee für die Konsole Xbox 360 erstmals öffentlich vorgestellt.



«Der nächste Schritt, den wir in der Welt der interaktiven Spiele gehen müssen, ist, die Controller verschwinden zu lassen», meinte der bekannte Regisseur Steven Spielberg, der extra für die E3-Show von Microsoft angereist war. Diese Aussage unterstützte Spiele-Entwickler Peter Molyneux: «Der Controller ist das grösste Hindernis für echt interaktive Spiele.»



«Project Natal» vereint eine RGB-Kamera, einen Infrarotprojektor, einen CMOS-Tiefensensor sowie Raumklangmikrofone und einen speziellen Prozessor in einem System. Entwickelt wurde das Xbox-Zusatzgerät zu einem grossen Teil vom auf Gestensteue­rung spezialisierten israelischen Unternehmen 3DV Systems, das Microsoft Anfang 2009 übernommen hat.



Die Xbox kann mit dieser Erweiterung Körperbewegungen in 3D aufnehmen, egal was für Lichtverhältnisse vorherrschen. Zeitgleich kann das System auf diese Befehle, Richtungsänderungen oder Sprache reagieren. Damit wird der Controller überflüssig, denn mit gewissen Bewegungen kann auch durchs Menu der Konsole gesteuert werden, fast wie im Film Minority Report von Spielberg. Und auch das Einloggen soll künftig automatisch durch die Kamera beziehungsweise durch eine Gesichtserkennung erfolgen. Alles in allem sind das Technologien, die bestimmt nicht nur im Game-Umfeld auf Interesse stossen werden.



Wann «Project Natal» erscheinen wird, ist noch unklar. Derzeit sind Prototypen bei Spieleentwicklern im Einsatz. Wenn die Kamera aber einmal auf dem Markt sein wird, so soll sie dann zu allen bisherigen Xbox-360-Geräten kompatibel sein.





(mv)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER