Start-up Master21

Einstieg ins Programmieren im Schnelldurchlauf

Einstieg ins Programmieren im Schnelldurchlauf

Artikel erschienen in IT Magazine 2017/07

Türen und Möglichkeiten ­öffnen

Hinter dem Namen Master21 versteckt sich ein klares Ziel. So steht die Zahl im Namen des Jungunternehmens für das 21. Jahrhundert, in dem Programmieren und technologisches Wissen wichtige Fähigkeiten sind. "Wir brauchen viel mehr Leute, welche ein Grundverständnis in Sachen IT besitzen. Es müssen nicht alle zu Programmierern werden, doch ein gewisses Verständnis kann viele Türen und Möglichkeiten eröffnen", so Kovacs und ergänzt: "Digitalisierung findet in allen Bereichen statt. Viele Personen in leitenden Positionen haben zu wenig Wissen, was das Technische angeht." Im Vergleich zu anderen Angeboten, wie etwa Online-Programmierkursen, sieht Kovacs den Vorteil im Konzept von Master21 vor allem darin, dass nicht nur auf eine Programmiersprache gesetzt wird, sondern der ganze Prozess der Entwicklung im Vordergrund steht: "Wir geben den Teilnehmern einen Überblick und bieten eine Grundlage, so dass diese danach selber weiterlernen können."
Wer an einem Bootcamp teilnehmen möchte, braucht keine Vorkenntnisse. Gestartet wird mit den Basics der Software-Entwicklung und man erfährt zuerst, wie Entwickler überhaupt arbeiten und installiert gemeinsam die für den Kurs benötigte Software. Dazu bringen die Teilnehmer ihre eigenen Computer mit, sei es mit Windows, MacOS oder Linux. Für die Kurse wird zudem nur Open-Source-Software verwendet. Nachdem die Teilnehmer den Umgang mit der Kommandozeile kennengelernt haben, folgt eine Einführung in HTML, CSS und Javascript. "Die Kurse sind nicht in Stein gemeisselt", erklärt Kovacs. "Die Module müssen nicht in einer fixen Reihenfolge behandelt werden. Das lässt einen gewissen Spielraum zu. "So können die Stunden spontan auch an das Interesse der Gruppe angepasst werden. Teilnehmer setzen zudem jeweils ein eigenes, frei wählbares Projekt um. "Der Hauptfokus liegt in der Entwicklung von Webapplikationen", so Kovacs. In der Vergangenheit entstanden im Rahmen der Bootcamps Projekte von verschiedensten Webseiten über Automatisierungs-Programme bis hin zum Slack-Bot. "Ich bin überzeugt, dass Lernen über Erfahrungen am besten funktioniert", erklärt Kovacs. "Im Bootcamp ist vieles Hands-on. So findet ein grosser Lerneffekt statt."

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER