Test Center – Microsoft Teams

Chat-basierter ­Kollaborations-Hub

Chat-basierter ­Kollaborations-Hub

Artikel erschienen in IT Magazine 2017/04

Video-Konferenzen per ­Mausklick

Dank der engen Verzahnung mit Skype for Business unterstützt Microsoft Teams auch die Durchführung von Audio- oder Video-Konferenzen. Das ist sehr elegant gelöst: Direkt in einem Chat-Kanal kann man auf Knopfdruck eine Konferenz starten und deren Mitglieder per Mausklick einladen. Microsoft Teams stellt dann die Verbindung zu den Teilnehmern automatisch her. Zwar kann man bis zu 80 Personen in eine Video-Konferenz einladen, Microsoft Teams kann aber derzeit nur bis zu vier Live-Videobilder parallel darstellen. Dabei werden immer die vier letzten Sprecher eingeblendet.

Trotz der Integration zwischen Teams und Skype ignorieren die beiden Systeme die vom User eingestellten Statusmeldungen gegenseitig. Ändert man seinen Status in Skype for Business etwa auf "beschäftigt", wird man in Teams nach wie vor als "erreichbar" angezeigt.

Ein Hub für alle Teamaufgaben

Eines der Highlights in Microsoft Teams verbirgt sich hinter den sogenannten Tabs. Damit lässt sich das Kollaborationstool in einen mächtigen Team-Hub verwandeln, über den sich je nach Aufgabengebiet die passenden Informationen und Dienste zur Verfügung stellen lassen. Tabs ermöglichen das direkte Einbinden von Web-Anwendungen (z.B. ein Aufgabenmanager) oder Dokumenten in einen Kanal. Teammitglieder können dann mit nur einem Mausklick über Register­laschen auf diese zugreifen.

Out of the Box unterstützt Microsoft Teams derzeit das Integrieren von ­Office 365 Planner Boards, PowerBI Dashboards, Scrum Boards (via Visual Studio Team Services), Sharepoint-Dokumentbibliotheken, Websites, Youtube- und Microsoft-Streams-Videos. Zudem können Excel-, Word-, Powerpoint-, Onenote- oder PDF-Dokumente als eigene Registerkarte zur Verfügung gestellt ­werden.

Das Interessante an den Tabs ist, dass sie sich nicht nur auf Dienste aus dem Microsoft-Universum beschränken, sondern auch Drittanbietern zur Integration ihrer Dienste offenstehen. Mit Asana, Hootsuite, Smartsheet, Polly oder Zendesk bieten bereits einige namhafte Hersteller Tab-Support für ihre Dienste. Weitere Angebote (z.B. Trello, SAP) dürften in den nächsten Monaten folgen.

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER