CTO-Interview: «Das Recruiting ist eine Herausforderung»

CTO-Interview: «Das Recruiting ist eine Herausforderung»

Artikel erschienen in IT Magazine 2015/06
Wie würden Sie Ihre Rolle als Head of Technology beschreiben?
Meine Aufgabe ist es, die bestmögliche Plattform für unsere Nutzer bereitzustellen. Ich beaufsichtige die Entwicklung und stelle sicher, dass wir als Team funktionieren, das gleiche Ziel verfolgen und auch gut mit den erwähnten anderen Teams zusammenarbeiten. Wir setzen auf Scrum, also eine agile Software-Entwicklung, und haben jeden zweiten Freitag Sprint-Planning-Meetings während denen wir für die kommenden zwei Wochen vorausplanen. Wir planen dabei gleichzeitig für das Web, Mobile Web, iOS und Android, damit wir neue Features möglichst zur selben Zeit für alle vier Plattformen veröffentlichen können. Zudem haben wir ein Front-end- und ein Back-end-Planning.

Mit welchen Projekten beschäftigen Sie sich aktuell?
Momentan laufen einige Projekte. Das aktuellste und grösste ist sicher die Migration unserer kompletten Infrastruktur zum Hosting-Provider Rackspace. Ich persönlich beschäftige mich zurzeit zudem intensiv mit der Sicherheit unserer gesamten Plattform.

Sie wechseln also in die Cloud?
Wir werden durchaus ein paar Cloud-Komponenten nutzen, speziell für Entwicklungs-Maschinen oder Staging-Server. Für den Rest setzen wir aber nach wie vor auf Standard-Hardware beziehungsweise Managed Server. Vielleicht werden wir in Zukunft, um Peaks abzudecken, auf Abruf Cloud-Server dazu nehmen, aber momentan benötigen wir das nicht.
Können Sie diese Pläne noch etwas ausführen?
Klar. Bei guten Angeboten haben wir im Moment bis zu 3000 User gleichzeitig auf unserer Seite. Wenn wir jetzt noch aggressivere und bessere Angebote machen wollen, zum Beispiel eine hochwertige Luxusuhr für 1500 Franken, was locker bis zu 50’000 Concurrent User bedeuten würde, dann müssten wir Cloud-Komponenten dazu nehmen. In ein paar Wochen wird das möglich sein, wenn wir komplett migriert haben. Das eröffnet dem Unternehmen neue Chancen.

Warum sind Sie bezüglich der Cloud eher zurückhaltend? Wegen dem Datenschutz?
Nein, Datenschutzaspekte sind ein anderes Thema. Um die Vorteile der Cloud richtig nutzen zu können, muss eine Applikation speziell dafür entwickelt und entworfen worden sein und unsere wurde das nicht. Sie würde also in der Cloud nicht besser arbeiten als jetzt.

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER