Aktienkurs im Sinkflug und viel Lärm um Nichts

Aktienkurs im Sinkflug und viel Lärm um Nichts

Artikel erschienen in IT Magazine 2011/11
Doch auch wenn der Beschluss schlussendlich schneller gefällt wurde als erwartet, ist der Imageschaden enorm. Die Händler, Partner und Kunden sind verunsichert und sie wieder zu beschwichtigen, dürfte noch einige Zeit dauern.

Es stellt sich zudem die Frage, ob man dem Frieden trauen soll. Denn der Entscheid für die PC-Sparte hat HP unter anderem aus zwei Gründen gefällt: Zum einen sei die PSG zu eng mit den anderen HP-Geschäftseinheiten verzahnt und zudem würden die Kosten einer Abspaltung die Vorteile einer solchen komplett wieder zunichtemachen. Diese Argumente klingen für mich nicht nach echter Überzeugung und einem wahren Bekenntnis zur PC-Sparte, sondern vielmehr nach: «Es geht halt nicht anders.» Deshalb glaube ich nicht, dass bei HP nun definitiv Ruhe eingekehrt ist. Ich befürchte, es handelt sich hierbei eher um die bekannte Ruhe vor dem Sturm. Denn das Ursprungsproblem – nämlich, dass das Unternehmen mit dem grössten Geschäftssegment am wenigsten Geld verdient, unter anderem weil die Margen stetig sinken – wurde noch immer nicht gelöst. (abr)
Seite 2 von 2
 

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER