A3-MFPs auf dem Vormarsch

A3-MFPs auf dem Vormarsch

30. August 2010 - A3-Multifunktionsprinter
Artikel erschienen in IT Magazine 2010/09

Kauf oder Miete

Nach ebendieser Auswahl stellt sich schliesslich noch eine Frage: Kauf oder Miete. Dazu Walter Briccos von Oki: «Hier kommen wohl sehr ähnliche Überlegungen zum Tragen wie wenn sich eine Firma überlegt, Autos zu kaufen oder zu leasen. Wenn man alle Aufgaben und Arbeiten im Zusammenhang mit seinem Drucker-MFP-Park nicht mehr selber erledigen will, dann empfiehlt sich das Outsourcing im Sinne eines All-In-Pakets auf Basis einer Monatspauschale. Darin sind dann alle Punkte abgedeckt wie Service, Unterhalt, Verbrauchsmaterialien, Amortisation des Gerätes, Garantieleistungen über die ganze Laufzeit usw. Hat eine Firma eigene Leute, die die IT selber verwalten, und hat die Firma eine gute Liquidität, so ist der Kauf und die Selbstverwaltung der Systeme immer noch eine gängige und gute Lösung.» Bei Oki sehe man heute über alle Firmen (KMU und Grossfirmen) hinweg ein Verhältnis von etwa 40 zu 60 zwischen Kauf und Leasing/Miete. Gerade auch kleinere und mittlere Firmen würden heute auf Managed Services setzen – nicht nur für Drucklösungen.

Roberto Seppi von Kyocera Mita ergänzt, dass man bei der Miete in der Regel insgesamt mehr für die gesamte Hardware bezahlt, als wenn man sie kauft. «Der Vorteil ist, man muss nicht grosse Geldsummen für die Anschaffung ausgeben.» (Marcel Wüthrich)

(mw)
Seite 2 von 2
 

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER