Swisscom wird zum Versicherungsanbieter
Quelle: Swisscom

Swisscom wird zum Versicherungsanbieter

Swisscom lanciert unter dem Namen Sure eine Hausrat- und Privathaftpflichtversicherung sowie eine Freizeitversicherung. Weitere Versicherungsangebote, etwa eine Autoversicherung und eine Rechtsschutzversicherung, sollen folgen – vorerst allerdings nur für Swisscom-Kunden.
24. April 2024

     

Swisscom diversifiziert – und zwar in einen Bereich, den man nicht unbedingt erwarten würde, nämlich das Versicherungswesen. Dazu hat Swisscom das Angebot Sure lanciert, sogenannte Switch-On-Versicherungen, für die Swisscom als Vermittler zu Versicherungspartnern fungiert.

Komplettes Neuland sind Versicherungen für Swisscom nicht, bereits seit geraumer Zeit bietet das Telekomunternehmen eine Cyberversicherung sowie Versicherungen für Handys an. Allerdings sind diese doch deutlich näher am Kerngeschäft von Swisscom als die nun lancierten Sure-Angebote. Hier nämlich bietet Swisscom in Zusammenarbeit mit der Zürich Versicherung eine kombinierte Hausrat- und Privathaftpflichtversicherung, die mit flexiblen Deckungsbausteinen punkten soll. Zusammen mit der Europäischen Reiserversicherung ERV gibt es ausserdem eine Freizeitversicherung, die sich aus den beiden Komponenten SOS-Assistance, welche Zwischenfälle während der Freizeitaktivität versichert, sowie einer Versicherung der Annullierungskosten zusammensetzt. Diese Versicherung kann für eine Dauer von einem bis 22 Tagen quasi instant abgeschlossen werden. (mw)


Weitere Artikel zum Thema

Swisscom verdreifacht Preis für ein TV-Abo

23. April 2024 - Der Preis für das alte TV-Abo Blue TV S von Swisscom wird auf einen Schlag verdreifacht. Und dies, obwohl der Telco vor weniger als einem Jahr noch mit einer Preisgarantie bis 2025 geworben hat.

Swisscom macht Fernsehen auf mehreren Geräten teurer

19. April 2024 - Bis anhin gab es bei Swisscom TV die Möglichkeit, mittels Multiroom-Option auf zwei TVs gleichzeitig fernzusehen. Diese Möglichkeit wird nun durch die teurere Multiroom-Max-Option für fünf Geräte ersetzt, auf die Kunden per 1. Juli automatisch wechseln.

Bundesgericht heisst Swisscom-Beschwerde gegen Weko gut

19. April 2024 - Das Bundesgericht hat eine Busse von über 7 Millionen Franken gegen Swisscom wegen Kartellrechtsverstössen aufgehoben wie auch ein Urteil des Bundesverwaltungsgerichts aus dem Jahr 2021.

Kommentare
Schuster bleib bei Deinen Leisten, hiess es doch jeweils. Zwischenzeitlich kauft die Post aber diverse Softwareunternehmen und die Swisscom gründet Versicherungen - nur für Swisscom Kunden (ein weiteres NoGo). Wo bleibt unsere Wettbewerbskommission?
Mittwoch, 24. April 2024, Stefan



Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER