In nur fünf Schritten raus aus dem Datenlabyrinth
Quelle: Dell
ADVERTORIAL

In nur fünf Schritten raus aus dem Datenlabyrinth

Der intelligente Umgang mit Daten ist entscheidend für die Digitalisierung. Werden die Informationen jedoch nicht richtig analysiert und verarbeitet, bremst dies die Trans-formation. Dell Technologies erläutert in Partnerschaft mit Intel Möglichkeiten, wie Un-ternehmen den Weg aus dem Datenlabyrinth finden.
5. Dezember 2023

     

Der schnelle technologische Fortschritt ermöglicht es Unternehmen, effizienter, innovativer und produktiver zu werden. So die Theorie. In der Praxis zeigt sich jedoch, dass die vielen Lö-sungen, Einstellungen und Auswahlmöglichkeiten die Anwender verwirren und überfordern können – und somit häufig eine optimale Datennutzung ausbleibt.

Die kürzlich veröffentlichte Breakthrough-Studie von Dell Technologies zeigt hierbei Folgen-des auf: 43 Prozent der Befragten glauben, dass die Chance, zum datengetriebenen Unter-nehmen zu werden, an ihnen vorbeiziehen wird. Damit Firmen diese Gelegenheit nicht ver-passen, erläutert Dell Technologies fünf Schritte, die bei der digitalen Transformation helfen können:

1. Gemeinsame Vision

IT-Anwendungen sind dazu da, um Geschäftsprobleme zu lösen. Daher müssen Unterneh-men absolute Klarheit darüber haben, welche Herausforderungen sie mit welchen Daten be-wältigen wollen. Erst mit dieser Vision werden die Technologie-Lösungen, die IT-Experten entwickeln, die digitale Transformation vorantreiben. Wichtig dabei: Keine Hauruckaktionen, sondern ein schrittweiser Zeitplan, der den Mitarbeitenden genügend Zeit gibt, die Strategie zu verstehen und sich darauf einzustellen.

2. Skalierbare As-a-Service- und Edge-Strategien
As-a-Service-Anwendungen entlasten die Infrastruktur und die Abteilungen. Mit flexiblen IT-Nutzungsmodellen können Teams besonders agil arbeiten, weil sich diese an unterschiedliche Dynamiken anpassen und zudem eine gleichzeitige Kontrolle der Umgebung ermöglichen. Besonders für Branchen wie den Einzelhandel, das Gesundheitswesen und den öffentlichen Nahverkehr sind Edge-Anwendungen zukunftsweisend: Das Generieren und Verarbeiten von Daten nahe am Entstehungszeitpunkt erlaubt hierbei eine besonders schnelle Reaktion durch Datenanalysen in Echtzeit. Mit Edge-Lösungen senken Unternehmen zusätzlich die Kosten für das Versenden großer Datenmengen an eine zentrale Stelle.

3. Automatisierte Aufgaben
Technologie verschafft Teams mehr Zeit für das Wesentliche. Sobald die Mitarbeitenden er-kennen, dass sie mit IT-Tools alltägliche Aufgaben automatisieren können, werden sie bereit-williger mit ihnen arbeiten. So gewinnen sie mehr Zeit, um ihre eigenen Fähigkeiten weiterzu-entwickeln, Daten strategisch zu analysieren und erkenntnisgestützte Entscheidungen zu tref-fen.

4. Kleine Pilotprojekte
Projekte für das Einführen neuer IT-Anwendungen sollten Unternehmen zunächst eher im kleinen Rahmen durchführen, weil sich die Beteiligten dabei schlichtweg sicherer fühlen und gleichzeitig auch eine bessere Kontrolle über die Auswirkungen haben. Bei der gemeinsamen Analyse der Ergebnisse kann das Team anschließend erste Erfolge übernehmen und den ge-schaffenen Zeitgewinn in ein erneutes Skalieren der Anwendungen investieren. So lange, bis die neue Technologie das ursprüngliche Geschäftsproblem löst.

5. Angemessenes Coaching
Die Schnittstelle zwischen Mensch und Technologie kann nur reibungslos funktionieren, wenn die Anwender auf die Nutzung der IT-Systeme vorbereitet werden. Erst, wenn alle Mitarbei-tenden Zugang zu Tools haben und diese auch optimal nutzen können, ist es ihnen möglich, Daten in vollem Umfang auszuschöpfen und im Rahmen der Digitalisierung zu verwenden. Zusätzlich zu einem angemessenen Coaching kann auch eine Plattform geschaffen werden, über die Mitarbeitende ihre eigenen Ideen einbringen können.

„Nur durch den Einsatz passender Technologie können Unternehmen datengesteuerte Entscheidungen treffen“, betont Frank Thonüs, Managing Director von Dell Technologies in der Schweiz. „Die digitale Transformation wird gelingen, wenn sich menschliche Fähigkeiten und verbrauchsbasierte IT ergänzen. So arbeiten Teams effizienter zusammen und können Ge-schäftsprobleme optimal lösen.“

Erfahren Sie mehr: www.dell.com


GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER