Acer ES Series 3/5 und Ebii: E-Scooter vom Computerbauer

Acer verkauft neu nicht mehr nur Notebooks, Projektoren und Displays, sondern auch Elektrotrottinetts und ab Herbst auch ein smartes E-Bike.

Artikel erschienen in Swiss IT Magazine 2023/05

     

Wenn ein Computerhersteller sein Portfolio über seine Kernkompetenz hinaus erweitert, erwartet man vielleicht eine Smartwatch, ein Fitnessarmband, einen hübschen Heimserver, allenfalls noch Kopfhörer oder einen Lautsprecher, aber nicht unbedingt einen Elektro-Tretroller oder ein E-Bike. Doch genau in dieses Feld expandiert Acer, und zwar durch die Einführung der beiden E-Scooter-Modelle ES Series 3 und ES Series 5, die pünktlich auf die warmen Tage im Laufe des Monats Mai auf den Markt kommen, sowie das Smartbike Ebii, das im Herbst erscheint.

Scooter mit App

Somit zuerst zu den Scootern: Das Modell Acer ES Series 5 ist mit einem 36-V-/350-W-Motor bestückt, der den Tretroller auf die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 20 km/h beschleunigt und dabei auch Steigungen von bis zu 16 Prozent schaffen soll. Der Lithium-Ionen-Akku mit 15 Ah soll den Fahrer – der übrigens bis zu 100 Kilo schwer sein darf – über eine Strecke von bis zu 60 Kilometern tragen können. Der Scooter selbst ist aus Aluminium, wiegt 18,5 Kilogramm und misst in aufgeklapptem Zustand 118 x 49 x 125 Zentmieter. Das Trittbrett ist 64 x 16,5 Zentimeter gross, und die Schaum­stoffräder besitzen einen Durchmesser von 10 Zoll, wobei das hintere Rad gefedert ist, so dass Stösse bei Strassen­unebenheiten um 20 bis 30 Prozent reduziert werden sollen.

Über eine zugehörige App lassen sich beim ES Series 5 zudem erweiterte Funktionen nutzen – beispielsweise die Steuerung der Scheinwerfer, eine elektrische Sperre oder die Seitenbeleuchtung. Ebenfalls über die App lassen sich die drei festen Geschwindigkeitsstufen 6, 10 und 20 km/h festlegen. Erwähnenswert ist zudem das Bremssystem, das aus einer elektronischen Bremse vorne und einer Metallscheibenbremse hinten besteht und im Falle einer Notbremsung einen kurzen Bremsweg garantieren soll. Verkauft wird der E-Scooter Acer ES Series 5 für 599 Franken.


Etwas günstiger, nämlich 429 Franken, ist sein kleinerer, abgespeckter Bruder ES Series 3 zu haben. Für dieses Geld bekommt man einen E-Scooter mit einem 36-V-/250-W-Motor, mit dem ebenfalls die drei Geschwindigkeitsstufen 6, 10 und 20 km/h möglich sind und Steigungen von 15 Prozent überwunden werden können. Der Akku bei diesem Modell fasst 7,5 Ah, entsprechend sind auch nur bis zu 30 Kilometer Reichweite möglich. Dafür bringt der ES Series 3 auch nur 16 Kilogramm auf die Waage, kann aber nichtsdestotrotz Personen mit bis zu 100 Kilogramm befördern. Die Abmessungen (aufgeklappt) gibt Acer mit 107 x 49 x 120 Zentimetern an, die Plattform ist 60 x 16,5 Zentimeter gross, und die Vollgummireifen des ES Series 3 messen 8,5 Zoll.

Beiden E-Trottis gemeinsam ist ein LED-Display am Lenker, auf dem die aktuelle Geschwindigkeit, der Ladezustand der Batterie und der gewählte Geschwindigkeitsmodus angezeigt wird. Ebenfalls bei beiden Tretrollern finden sich Front- und Heckscheinwerfer zur Ausleuchtung der Strasse bei Nacht sowie Bremslichter und vier Seitenreflektoren. Zudem gibt es Abbiegelichter, die während der Fahrt die Richtungswechsel anzeigen, genauso wie einen Ständer, um das Gefährt abzustellen und zu parken.

Velo mit Künstlicher Intelligenz

Beim Acer Ebii, einem besonders kompakten E-Bike, das gerade einmal 16 Kilo auf die Waage bringt, sind sicherlich der KI-gesteuerte Motor und die intelligente Fahrzeugsteuerungsbox, wo das Steuermodul und der Akku untergebracht sind, erwähnenswert. Zusammen mit dem intelligenten Assistenten EbiiAssist sollen die Komponenten in der Lage sein, die Einstellungen des E-Bike dem Fahrstil des Fahrers, den Fahrbedingungen sowie dem gewünschten Mass an Unterstützung anzupassen. Dabei soll das System dazulernen, um mit der Zeit ein «individuelles Fahrerlebnis» zu bieten, wie Acer verspricht.

Verbunden sind die Steuerungsbox und das Vorderrad, wo sich der 250-W-Nabenmotor mit 40 Nm Drehmoment findet, über eine Einarmgabel, was laut Acer das Bike nicht nur leichter macht, sondern auch ein ruhigeres und kontrolliertes Fahrverhalten ermöglicht. Der Motor unterstützt bis zu einer Geschwindigkeit von 25 km/h, die Reichweite gibt Acer mit bis zu 110 Kilometer an, wobei der herausnehmbare Akku bereits nach nur 2,5 Stunden wieder vollständig geladen ist. Clever: Herausgenommen kann man den Akku auch als tragbares Ladegerät für andere Geräte nutzen.


Natürlich lässt sich das Ebii via Bluetooth auch mit dem Smartphone verbinden, wobei es für das Handy eine Halterung am Lenker gibt. Via EbiiGo-App lassen sich nicht nur Routen, Akkulaufzeit oder die Fahrgeschwindigkeit anzeigen. Es gibt auch weitere Funktionen wie die Ver- und Entriegelung sowie die Wahl des Fahr-Modus, wobei hier die drei Optionen Eco (energiesparend), My Ebii (ausgewogen) und Boost (Leistung anhand Stras­senbedingungen und Entfernung zum Ziel) zur Wahl stehen. Ebenfalls in der App aufgezeichnet werden zudem Echtzeitdaten zur zukünftigen Optimierung.

Nicht zuletzt verspricht Acer mit dem Ebii – das optisch an ein Klapprad erinnert, aber nicht zusammengeklappt werden kann – neueste Sicherheitsfunktionen. So leuchten Front- und Rücklicht beispielsweise automatisch bei Dunkelheit, und unter dem Sitz des Ebii ist ein Radarsensor angebracht, der die Fahrerin oder den Fahrer auf entgegenkommende Fahrzeuge oder andere Objekte in der nahen Umgebung aufmerksam macht, um Kollisionen zu vermeiden. Ebenfalls an Bord ist eine Diebstahlsicherung, die eine Warnung absetzt, sobald jemand versucht, das Bike zu bewegen, dank GPS-Standorterfassung kann das Velo ausserdem jederzeit gefunden werden, und das Bike verriegelt sich selbstständig, wenn das verbundene Smartphone ausser Reichweite ist.

Wie eingangs erwähnt erscheint das Ebii Smartbike im September, und zwar zu einem Preis ab 1999 Franken.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER