Windows 11 22H2 macht Probleme mit Nvidia-GPUs

Windows 11 22H2 macht Probleme mit Nvidia-GPUs

Windows 11 22H2 macht Probleme mit Nvidia-GPUs

(Quelle: Nvidia)
26. September 2022 - Nutzer von Nvidia-Grafikkarten berichten nach der Installation von Windows 11 22H2 von Performance-Problemen und stotternder Wiedergabe. Inzwischen gibt es einen Fix für das Problem.
Bereits vor dem offiziellen Release am 22. Oktober wurden erste Geräte mit der neuen Windows-Ausgabe 22H2 ausgeliefert. Bei manchen Installationen nach der offiziellen Freigabe kam es dann zu einem Problem: Der Installationsvorgang brach mit Fehlercode 0x00F0806 ab ("Swiss IT Magazine" berichtete). Doch auch wer diese Hürde schaffte, war nicht notwendigerweise aus dem Schneider.

User von Systemen mit Nvidia-Grafikkarten berichten nach der Installation von Windows 11 22H2 nämlich von stotternder Wiedergabe, unstabilen Framerates und einer niedrigeren CPU-Last-Angabe als üblich bei Games. So schreibt etwa Reddit-User ChoPT: "Ich habe massive Leistungseinbussen, sowohl auf dem Desktop als auch insbesondere beim Gamen (so wurde Gsync vollständig unterbrochen). Die Framerate fällt in grafisch wenig intensiven Tests von 120 auf 30 Frames pro Sekunde ab. Screen Tearing wie verrückt." Der User betont, er verfüge über ein sehr leistungsfähiges System und es sei ihm nichts anderes übrig geblieben als ein Rollback zur vorherigen Windows-Version.

Nvidia hat bestätigt, dass man sich mit dem Problem beschäftige und lädt betroffene Nutzer zum Feedback ein. Inzwischen scheint es auch eine neue Ausgabe von Geforce Experience zu geben: Version 3.26.0.131 soll das Problem beheben und steht bei Nvidia zum Download bereit. (ubi)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER