Nachhaltig vs. kommerziell - ein Praxistest

Nachhaltig vs. kommerziell - ein Praxistest

9. Juli 2022 - Mit dem Rephone bietet die Schweizer Firma Recommerce ein nachhaltiges Smartphone, das in Deutschland unter fairen und umweltfreundlichen Bedingungen hergestellt wird. Ein Praxistest soll zeigen, ob das Rephone mit einem aktuellen Gerät eines der Marktführer, dem Oppo Reno8 Lite, mithalten kann.
Artikel erschienen in IT Magazine 2022/07
Oppo Reno8 Lite (links) und Recommerce Rephone (rechts) (Quelle: Oppo, Recommerce)
Die Schweizer Firma Recommerce, die als Pionier in der Wiederaufbereitung von Elektrogeräten gilt, geht einen Schritt weiter und präsentiert mit dem Rephone ein hauseigenes, auf Nachhaltigkeit getrimmtes Smartphone. «Nachhaltigkeit ist die Basis all unserer Überlegungen. Und das haben wir in Produktion, Transport, Verkauf, Reparatur und Entsorgung mit eingeplant und umgesetzt», lässt der Hersteller im Hinblick auf das Gerät verlauten. Und dieses Versprechen endet nicht bei einem austauschbaren Akku. Die in der Schweiz und Deutschland entstandene Idee wird nämlich auch lokal und nachhaltig umgesetzt. So besteht die Rückseite des Rephone aus 100 Prozent Rezyklat, das in Nürnberg gewonnen wird. Die dazugehörige Grasverpackung kommt aus Schleswig-Holstein und ist recycel- sowie gar kompostierbar. Allgemein wird das Smartphone in Deutschland produziert. «Nur so können wir Arbeitsbedingungen und Produktionsmethoden kontrollieren und sicherstellen, dass unsere Anforderungen an Fairness und Nachhaltigkeit erfüllt werden.» Ganz ohne Zulieferer aus Asien kann aber auch das Rephone nicht existieren, dafür fehlen schlichtweg die technologischen Alternativen. Doch es ist die Idee, die zählt. Um dennoch Klimaneutralität zu erreichen, recycelt Recommerce für jedes produzierte Rephone ein Altgerät und kompensiert das restliche CO2 über anerkannte Klimaschutzprojekte.

Nachhaltigkeit ist aber längst nicht alles – ein Smartphone definiert sich auch über seinen Praxisnutzen. Die Hersteller des Rephone versprechen neben CO2-Neutralität und lokaler Produktion deshalb auch Leistungsfähigkeit. Inwiefern dieses Versprechen zutrifft, soll in einem Vergleichstest mit einem kommerziellen Smartphone derselben Preisklasse getestet werden: Aus diesem Grund unterzog die Redaktion von «Swiss IT Magazine» das Rephone einem Vergleichstest mit dem Oppo Reno8 Lite – dem aktuellsten Mittelklasse-Smartphone des weltweit viertgrössten Smartphone-Herstellers Oppo.

Der erste Eindruck täuscht nicht

Auf den ersten Blick kann das Rephone mit der Kartonverpackung und der Grashülle überzeugen. Einmal ausgepackt, zeigen sich aber bereits die ersten Nachteile einer auf Nachhaltigkeit ausgelegten Strategie: Der wechselbare Akku braucht Platz, weshalb das Rephone nicht gerade schlank und leicht ist – die 208 Gramm sind deutlich spürbar. Weiter wirkt die Rezyklat-Rückseite als billige Plastikhülle und der Übergang zwischen dem Display und der abnehmbaren Rückseite ist kaum zu übersehen. Hier kann das Rephone nicht mit dem Reno8 Lite mithalten. Dieses ist deutlich schlanker, handlicher sowie leichter (173 Gramm) und gefällt mit seiner schön verbauten Polycarbonat-Rückseite.

In Sachen Display sind zwischen dem Rephone und dem Reno8 Lite erstmal keine grossen Unterschiede zu verzeichnen. Das Rephone kommt mit einem 6,3-Zoll-Display, während das Reno8 Lite ein Display von 6,43-Zoll bietet. Die Displays lösen mit 2340 x 1080 (Rephone) und 2400 x 1080 (Reno8 Lite) Pixeln auf und verfügen je über 60 Hz, was bei beiden Smartphones für scharfe Bilder und weitgehend flüssige Abläufe sorgt. Das Ganze wirkt beim Reno8 Lite aber alles etwas besser: Das AMOLED-­Display stellt die Bilder schärfer dar und bietet insbesondere ein deutlich natürlicheres und angenehmeres Farberlebnis. Die Bildqualität des Rephone ist zwar fast ebenbürtig, doch die Farben wirken auf dem IPS-Display hell, etwas grell und unnatürlich. Weiter stösst das Rephone mit seinen 460 Nits bei Sonnenlicht schnell an seine Grenzen und selbst bei höchster Helligkeitsstufe kann es schwierig sein, Details zu erkennen. Das Reno8 Lite bietet 600 Nits und damit ein einfacheres Bedienen unter Sonneneinstrahlung.
 
Seite 1 von 3

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER