DB4Kids: Kinder sollen mit Sackgeld-App den Umgang mit Geld erlernen

Sackgeld-App DB4Kids (Quelle: Inventx)

DB4Kids: Kinder sollen mit Sackgeld-App den Umgang mit Geld erlernen

(Quelle: Inventx)
21. Februar 2022 - Mit DB4Kids hat Inventx eine App veröffentlicht, mit deren Hilfe Kinder spielerisch den verantwortungsvollen Umgang mit ihren Finanzen lernen sollen.
Die Sackgeld-App DB4Kids soll Kinder lehren, verantwortungsvoll mit ihrem Taschengeld umzugehen. Entwickelt wurde die App von Inventx in Zusammenarbeit mit den St. Galler und Graubündner Kantonalbanken sowie GFT Technologies. Mit DB4Kids können Kinder ihre Einnahmen und Ausgaben erfassen oder sich Sparziele setzen, die sie sich mit dem eigenen Taschengeld erfüllen möchten. Die Darstellung des Sackgeld-Kontos sei dabei einfach und kindgerecht, so die Entwickler. Assistiert werden die Kinder von einem "Buddy", einem animierten Charakter, der mit ihren interagiert, ihre Emotionen widerspiegelt und sie so spielerisch durch die Navigation geleitet.

Das Ziel der App ist es, Kinder altersgerecht mit digitalem Geld vertraut zu machen, damit diese den verantwortungsvollen Umgang mit überschaubaren Budgets lernen. Die Eltern behalten dabei stets die Kontrolle, denn sie können via Cockpit die Sackgeld-Konten ihrer Kinder einsehen, Limiten setzen und die Benutzerkonten respektive die damit verknüpften Bankkarten verwalten.

Bei der App handelt es sich um eine White-Label-Lösung, welche die St.Galler Kantonalbank bereits unter ihrem eigenen Brand Minibank einsetzt. Die Graubündner Kantonalbank will noch in den kommenden Wochen mit einer eigenen Variante auf den Markt kommen. Inventx stellt DB4Kids als Software-as-a-Service über ihre ix.Openfinanceplattform zur Verfügung. Die Architektur ist unabhängig vom Kernbankensystem; die App kann somit von Avaloq- wie auch Finnova-Banken und darüber hinaus genutzt werden. (luc)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER