HP integriert 3D-Controller Leap in seine Produkte
Quelle: Leap Motion

HP integriert 3D-Controller Leap in seine Produkte

HP hat einen Deal mit der Firma Leap Motion abgeschlossen. Leap Motion baut einen Controller, der ähnlich wie Microsofts Gestensteuerung Kinect funktioniert.
17. April 2013

     

HP ist eine strategische Partnerschaft mit Leap Motion eingegangen. Leap Motion baut einen 3D-Controller, der die Bewegungssteuerung erlaubt, indem Handgesten am Bildschirm umgesetzt werden. Das Ganze funktioniert ähnlich wie Microsofts Kinect, allerdings soll die Leap-Lösung deutlich präziser funktionieren und hat entsprechend auch für einiges an Aufsehen gesorgt, als sie letztes Jahr erstmals vorgestellt wurde.
HP will den 80 Dollar teuren Leap Controller nun fix in einem Teil seiner PCs und Notebooks integrieren. Auf den Rechnern, die mit Leap ausgeliefert werden, wird zudem auch Leap Motions App Store namens Airspace vorinstalliert sein, über den Software vertrieben wird, die mit dem Controller funktioniert.


Eine ähnliche Partnerschaft wie mit HP ist Leap Motion bereits mit Asus eingegangen. Ausserdem soll Leap Motion laut "Engadget" bereits Tausende von Entwicklern für sich gewonnen haben und einer der Anziehungspunkte an der Multimediamesse SXSW Interactive im März gewesen sein. "An einer Show, an der Entwickler Rockstars sind, war Leap Motion die Beatles", schrieb "Engadget" vor einem Monat. (mw)




Weitere Artikel zum Thema

Kinect-SDK für Windows unterstützt Handgesten

19. März 2013 - Microsoft kündigt die Version 1.7 des Kinect SDK für Windows an und verspricht neue Möglichkeiten dank verbesserter Handgesten-Erkennung.

Microsoft gibt Kinect-Programmcode als Open Source frei

12. März 2013 - Um die Software-Entwicklung für den hauseigenen Bewegungskontroller Kinect voranzutreiben, hat Microsoft Teile des Programmcodes unter der Apache-2.0-Lizenz freigegeben.

Kinect-Pendant verspricht Revolution bei Computer-Steuerung

22. Mai 2012 - Ein Start-up namens Leap Motion hat ein Steuerungsgerät angekündigt, dass ähnlich wie Microsofts Kinect funktioniert, dabei aber viel genauer arbeiten soll.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER