Microsoft präsentiert Windows Server 8 und veröffentlicht Developer Preview

Microsoft präsentiert Windows Server 8 und veröffentlicht Developer Preview

15. September 2011 - Der zweite Tag der Microsoft-Entwicklerkonferenz Build stand ganz im Zeichen von "Windows Server 8" und Windows Azure. Ausserdem gibt es erste Previews von .NET 4.5 und eines Team Foundation Server, der in der Cloud läuft.
Microsoft präsentiert Windows Server 8 und veröffentlicht Developer Preview
Satya Nadella, Microsofts Chef der Server- und Tools-Sparte, stellte an der Build die Developer Preview von "Windows Server 8" vor. (Quelle: Microsoft)
Am Dienstag hat Microsoft im Rahmen seiner Entwicklerkonferenz Build eine erste Preview-Versionen des kommenden Client-Betriebssystems "Windows 8" sowie diverser Entwickler-Tools wie Visual Studio 11 Express für Windows und Expression Blend 5 veröffentlicht (Swiss IT Magazine berichtete). Gestern Mittwoch folgte nun eine erste Developer Preview des kommenden Server-Betriebssystem Codename "Windows Server 8".

Windows Server 8 ist laut Microsoft "das" Cloud-optimierte Server-Betriebssystem. Viele Erfahrungen aus dem Betrieb von Windows Azure sollen in das neue OS eingeflossen sein, wobei die Schwerpunkte auf eine verbesserte Applikations-Bereitstellung, Interoperabilität mit diversen IT-Umgebungen, High-Performance-Virtualisierung und in Verknüpfungen zu Public Clouds gelegt worden sei. Die Developer Preview von Windows Server 8 steht seit Mittwochabend allen MSDN-Mitgliedern frei zum Testen zur Verfügung.
Neben Windows Server 8 kündigten die Redmonder anlässlich der Build auch einige neue Features für ihre Cloud-Plattform Windows Azure an, beispielsweise Georeplication. Damit soll es ab sofort möglich sein, Blobs und Tabellen zwischen zwei Rechenzentren, die sogar auf unterschiedlichen Kontinenten liegen, ohne Zusatzkosten replizieren zu können. Zudem will Microsoft den Azure Marketplace per Anfang Oktober in 25 weiteren Ländern anbieten. Weiter gibt es auch eine neue Version 1.5 des Windows Azure SDK, die eine bessere Emulatoren-Performance, Service-Zertifikate-Support und einige weitere neue Features beinhalten soll. Und last but not least gibt es ein neues Windows Azure Toolkit für Windows 8.

Doch damit nicht genug, es gab am zweiten Tag der Build nämlich noch eine ganze Reihe weiterer Ankündigungen: Eine Preview einer neuen Version des Team Foundation Server, der auf Windows Azure läuft, eine Developer Preview von .NET 4.5, die unter anderem über neue Features für das asynchrone Programmieren in C# und Visual Basic verfügt und eine Preview von ASP.NET MVC 4, mit neuen Funktionen für das Erstellen von Web-Applikationen. (mv)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER