Intel knackt Milliarden-Transistoren-Grenze

Intel knackt Milliarden-Transistoren-Grenze

18. Oktober 2005 - Intel hat einen Itanium-2-Chip mit einer Milliarde Transistoren gebaut.
Chipriese Intel hat die 1-Milliarden-Transistoren-Grenze auf einem Chip geknackt. Die Milliarde Transistoren wurde auf einen Itanium-2-Chip (Codenamen "Montecito") mit zwei Kernen gepackt, der in einigen wenigen Samples an die Kunden ausgeliefert wurde. Die "Montecito"-Serienproduktion soll Anfang 2006 anlaufen. Die Überschreitung der Milliarden-Grenze gilt als weiterer Meilenstein in der CPU-Entwicklung. Die im Jahr 2002 erschienene Itanium-Version mit dem Codenamen "Madison" konnte erst 500 Millionen Transistoren aufweisen, ein 386er besass anno dazumal gerade einmal 275'000 Transistoren. Die Millionengrenze wurde mit dem 486er geknackt, während ein Pentium-Chip beim Release schon drei Millionen und ein Pentium-4-Proezssor immerhin bereits 42 Millionen Transistoren besass. (mw)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort
Name
E-Mail
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER