Drucken im Grossformat

Drucken im Grossformat

4. September 2011 - A3-MFPs gibt es bereits ab einigen Hundert Franken. Sie sind aber nicht nur deshalb für KMU eine Überlegung wert.
Artikel erschienen in IT Magazine 2011/09

Breites Preisspektrum

Bleibt die Frage, ob auch ein günstiges A3-Farbgerät die Bedürfnisse eines Unternehmens abdeckt. Wie aus der Marktübersicht auf den kommenden zwei Seiten ersichtlich wird, gibt es A3-MFPs bereits ab wenigen Hundert Franken. Diese Geräte arbeiten aber mit Tinte und sind so eher für kleinere Volumen konzipert. A3-Office-MFPs auf Laser- oder LED-Basis gibt es derweil ab rund 3000 Franken. Wer möchte kann aber auch einige 10’000 Franken für ein entsprechendes Gerät ausgeben. Gemäss Stefan Jüngling von Toshiba Tec unterscheiden sich teurere von günstigeren Geräten primär durch die Geschwindigkeit. Von Seiten Xerox fügt man an, dass teurere Modelle auch mehr Funktionen liefern, etwa im Bereich Sicherheit oder bei der individuellen Einrichtung. Ausserdem seien Qualität und Druckgeschwindigkeit in der Regel höher. Oki hingegen versichert, dass es punkto Qualität visuell keine Unterschiede bei den Ausdrucken gäbe. Die Unterschiede würden bei der Ausbaubarkeit wie Sortierer, Locher und Finisher liegen, die teils nur für teurere Geräte bereitstünden. Ausserdem sei der Anschaffungspreis ohnehin nur beschränkt aussagekräftig, «weil in der Betrachtung der Total-Cost-of-Ownership ein teureres Gerät oft günstiger kommt, weil die Verbrauchsmaterialien grösser und günstiger sind», so Walter Briccos. Die wesentlichen Punkte fasst schliesslich Seppi von Kyocera Mita zusammen: «Der Unterschied zwischen günstigeren und teureren Geräten zeigt sich sicherlich in der Geschwindigkeit, der Papierkapazität, dem durchschnittlichen monatlichen Druckvolumen, der Software-Integration und den Finishing-Kapazitäten. Grössere Abteilung oder höhere monatlich Druckvolumen erfordern teurere Modelle, die verschiedenste Möglichkeiten haben, sich auf Kundenbedürfnisse einzustellen.» (mw)
Seite 2 von 2
 

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER