Microsoft 365 mit neuem Feature für verlängerte Offline-Nutzung

Microsoft 365 mit neuem Feature für verlängerte Offline-Nutzung

(Quelle: Microsoft)
22. Februar 2021 - Mit einer neuen Funktion verlängert Microsoft die Zeitspanne, mit der Nutzer von Microsoft 365 offline arbeiten können, ohne dass die Lizenz verfällt. Für gewisse Unternehmen ermöglicht Microsoft dank einer Ausnahme 180 Tage Offline-Nutzung.
Microsoft kommt Unternehmen entgegen, deren Mitarbeitende Microsoft 365 nutzen und unter Umständen während einer längeren Zeit keinen Zugang zum Internet haben, weil sie beispielsweise in sehr abgelegenen Gegenden auf dem Planeten tätig sind. Das Problem: verbindet sich ein Gerät in einem Zeitraum von 30 Tagen nicht mindestens einmal mit einem Microsoft-Server, wird die Microsoft-365-Lizenz nicht erneuert und die Applikationen verlieren einen Teil ihrer Funktionalität.

Wie Microsoft in einem Blog-Beitrag erklärt, gibt es in Microsoft 365 nun ein neues Feature, mit dem sich dieser Zeitraum auf 180 Tage ausdehnen lässt. Für Unternehmen mit Mitarbeitenden, die Microsoft 365 Apps für einen längeren Zeitraum offline ausführen müssen, können IT-Administratoren den erweiterten Offline-Zugriff aktivieren. Danach können die Mitarbeitenden Office bis zu 180 Tage lang ohne Internet weiter nutzen. 15 Tage vor Ablauf des Offline-Zugriffs erhalten sie eine In-App-Benachrichtigung. Zu diesem Zeitpunkt können sie entweder das Gerät vor dem Ablaufdatum wieder mit dem Internet verbinden oder der IT-Administrator kann im Office-Portal eine Lizenz von einem zweiten, verbundenen Gerät aus generieren und die Lizenz auf das andere Gerät kopieren.

Wie Microsoft weiter erklärt, wird die neue Funktion aber nicht auf breiter Basis ausgerollt und gilt nur in Ausnahmefällen. Unternehmen, die sich für die Aktivierung des Features interessieren, müssen dafür mit Microsoft in Kontakt treten. (luc)

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER