Test Center – Huawei Mobile Services

Auf dem Weg zurück an die Spitze

Auf dem Weg zurück an die Spitze

(Quelle: Huawei)
30. Januar 2021 - Huawei hat mit Petal Search eine eigene Suchmaschine und mit Huawei Docs eine hauseigene Office-Suite vorgestellt. Das Huawei-Mobile-Ökosystem wächst fleissig – Zeit also, einen genaueren Blick darauf zu werfen.
Artikel erschienen in IT Magazine 2021/01
Im Rahmen der Launch-Veranstaltung für Huaweis jüngste Smart­phone-Serie Mate 40 hat der chinesische Technologiekonzern auch neue Online-Dienste vorgestellt, mit denen man die Services von Google und Microsoft direkt konkurrenziert. Dies, nachdem der chinesische Smart­phone-Gigant durch die Sanktionen der USA hart getroffen und im Rennen um Platz 1 der Smartphone-Hersteller deutlich zurückgeworfen wurde.

Bei Petal Search handelt es sich um eine Suchmaschine, ähnlich wie Google oder Bing. Sie steht in 170 Ländern und Regionen zur Verfügung und unterstützt über 50 Sprachen. Des Weiteren hat Huawei mit Petal Maps ein Gegenstück zu Google Maps vorgestellt. Die Kartenanwendung ist etwa in der Lage, die effizientesten Routen zu empfehlen, um verstopfte Strassen zu umgehen. Und mit Huawei Docs bringt das Unternehmen eine mobile Office-Suite analog zu Microsoft Office auf seine Geräte.
Das Huawei-Mobile-Ökosystem, gebündelt unter dem Namen Huawei Mobile Services (HMS) bekannt, wächst also kontinuierlich. Und die kommenden Geräte – womit nicht nur Smartphones gemeint sind – sollen demnächst mit dem hauseigenen Betriebssystem Hongmeng OS respektive im Westen Harmony OS laufen. «Swiss IT Magazine» hat sich anhand des Mate 40 Pro ein Bild gemacht, wie es um die Software steht und wie gut sich damit der (Berufs)-Alltag bereits meistern lässt.

Petal Search

Das aktuelle Flaggschiff von Huawei, das Mate 40 Pro, nutzt aber noch eine freie Variante von Android 11 mit dem Huawei-Skin EMUI 11. Hierbei sticht zunächst der durch die USA respektive Ex-Präsident Trump erzwungene Verzicht auf die Google-Dienste ins Auge. Huawei versucht, dies mit der eigenen App Gallery so bequem wie möglich zu kompensieren. Da dort aber viele Apps noch nicht zu finden sind, wurde mit Petal Search ein zusätzliches Tool geschaffen, das auf den jeweiligen Firmen-Webseiten oder bei APKPure nach den entsprechenden APK-Files zur Installation von Apps sucht. Die Installation ist zwar nicht ganz so komfortabel wie über einen regulären App Store, aber auch für technisch weniger versierte Anwender machbar. Allerdings müssen viele Updates dennoch manuell aufgespielt werden.

Daneben funktioniert Petal Search auch als allgemeine Suchmaschine, die neben Nachrichten, Bildern und Videos auch Ergebnisse auf normale Suchanfragen liefert. Wie bei Google oder Bing kann man sie auch zum Einkaufen und Buchen von Flügen nutzen. In unserem Test wurden die Suchergebnisse von Microsoft Bing geliefert, obwohl andere Regionen eine unabhängige Indexierung direkt von Huawei bieten. Wer Bing kennt, der weiss also in etwa, wie Petal Search aussieht respektive wie leistungsfähig die Suche ist. In Zukunft dürfte aber wohl auch hierzulande mit einer von anderen Anbietern unabhängigen Such­indexierung zu rechnen sein.

Bei der Suche lassen sich die Resultate auf über 20 Kategorien einschränken, beispielsweise Apps, News, Videos, Bilder, Shopping oder Flüge. Die Suchresultate werden dabei in Form sogenannter Information Cards präsentiert, was nicht nur schön aussieht, sondern auch übersichtlich ist. Daneben lassen sich auch lokale Daten wie etwa Restaurants oder Sehenswürdigkeiten anzeigen, allerdings ohne die von Google bekannten User Reviews. Des Weiteren kann man auch ein Petal Search Widget direkt auf dem Startbildschirm platzieren, was dann etwa so aussieht wie ­Googles Home Screen Widget. Insgesamt eine gelungene und wichtige Alternative zu Googles Suchmaschine.
 
Seite 1 von 4

Neuen Kommentar erfassen

Anti-Spam-Frage Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort
Name
E-Mail
SPONSOREN & PARTNER